Stars
14.06.2017

Fête Impériale: Hoffen auf den Wettergott

Klimaanlage, Fußmassage und sonstige Neuerungen am Sommerball.

Eines gleich vorweg, hoffentlich hat Fête-Impériale-Organisatorin Elisabeth Gürtler nicht mir ihrer "bösen" Vorahnung recht, denn heuer wird es am elitären Sommerball (in den letzten Jahren war es immer unfassbar heiß) das erste Mal eine Klimaanlage geben!

"Ein schlechtes Omen. Wenn man sich zu so was entschließt, wird es wahrscheinlich regnen", lachte sie Dienstagmittag bei der Pressekonferenz in der Stallburg der Spanischen Hofreitschule. Auch egal, denn der Ball (23. Juni) hat so oder so einiges zu bieten! Da wäre einmal der 50 Meter lange "Green Carpet" (heuer dominiert die Farbe Grün und alles steht im Zeichen Tirols), es werden auch Haflinger einreiten.

Die Opernsänger Alexandra Reinprecht und Clemens Unterreiner singen im Duett "Schenkt man sich Rosen in Tirol" (das wurde extra auf Unterreiners Bariton-Stimmlage umgeschrieben), auch zwei Pferdeboxen werden heuer erstmals bespielt – einmal vom Stanglwirt und einmal von Armani, die eine Schminkbox planen. Es wird sogar Fußmassagen am Ball geben!

Eine Hommage an Fred Astaire (er hat am 22. Juni seinen 30. Todestag) und Ginger Rogers ist ebenfalls geplant, Kult-Wirtin Rosi Schipflinger wird als Mitternachtseinlage aufspielen und Eventdesigner Andi Lackner verspricht bei der visuellen Gestaltung eine disneyartige, romantische Märchenwelt. "Ich habe auch Elisabeth noch nicht alles verraten, weil sie erzählt das dann alles gleich weiter", witzelte er. "Die Fête Impériale soll ein Rundum-Erlebnis werden", verspricht Gürtler.