Stars 05.03.2018

Falsches Spiel: Bachelor-Finalistin längst vergeben?

Daniel küsst Kristina © Bild: MG RTL D

Kurz vor dem Finale wird gemunkelt, dass Bachelor-Kandidatin Kristina heimlich vergeben ist.

Die diesjährige Staffel der RTL-Kuppelshow lässt keinen medienwirksamen Skandal aus. Erst küsst sich der Bachelor Daniel Völz ungeniert durch die weiblichen Kandidatinnen, provoziert Zickenkriege unter den Mädchen und zieht ganz nebenbei den Unmut zahlreicher prominenter Zuschauer auf sich - und nun gibt's ein böses Gerücht am Ende der Show.

Die Finalistin Kristina Yantsen - die gerade Daniel im TV anschmachtet und eine Nacht mit ihm verbracht hat - soll bereits in festen Händen sein.

Bachelor-2018-kristina.jpg
© Bild: MG RTL D

Würde sich die 24-Jährige also gar nicht freuen, wenn sie in der letzten Nacht der Rosen den Vorzug vor ihrer Konkurrentin Svenja Wrese bekommt? Die Gerüchteküche brodelt.

Heimlicher Freund meldet sich zu Wort

Bereits die viertplatzierte Janine hat angedeutet, dass Kristina nicht mehr wirklich auf der Suche nach der großen Liebe ist. Nun meldet sich der angebliche Freund der "Bachelor"-Kandidatin zu Wort und verrät dem OK-Magazin: "Ich mag Kristina, und sie hat jetzt Daniel und ich will ihr da auch nicht dazwischenfunken. Wenn Daniel oder sonst wer von mir erfährt, wäre das nicht gut."

Der-bachelor-2018-daniel-voelz-beschreibt-seine-traumfrau.jpg
Bachelor Daniel will alle küssen © Bild: MG RTL D

Das Liebeswirrwarr scheint mit dieser Aussage auf jeden Fall weiter zu gehen. Allerdings ist auch der 32-jährige Bachelor selbst nicht ganz unschuldig. Er soll sich bereits mit der ehemaligen " Love Island"-Kandidatin Chethrin Schulze treffen.

Am Mittwoch, den 7. März, wird das Finale der Show um 20:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

( kurier.at , mich ) Erstellt am 05.03.2018