© RTL

Stars
01/16/2017

Blamabel: Lugners Ex versuchte sich bei DSDS

Richard Lugners Ex Bahati Venus versucht alles, um im Showbiz durchzustarten - allerdings erfolglos.

Schon in der Nackt-Datingshow "Adam und Eva" war sie mit von der Partie, nun wollte Bahati "Kolibri" Venus auch bei "DSDS" mitmischen.

Doch dazu muss man singen können. Von Dieter Bohlen und dem Rest der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury hat sie eine Abfuhr bekommen. Mit ihrem selbstgeschriebenen Song 'Baby' konnte das Ex-Gspusi von Richard Lugner nicht begeistern.

Dieter Bohlen kommentierte nach ihrem Auftritt: "Es klang so wie ein kleines Baby. Du hast gesungen wie ein Kolibri." Auch von H. P. Baxxter gab's Negativkritik.

Dennoch wollte Kolibri nicht aufgeben und setzte zu einem zweiten Song an, bei dem sie plötzlich ihre Perücke abnahm und mit Glatze vor der Jury stand. "Das war cool von dir. Aber an der Stimme ändert es natürlich nichts", so Bohlen.

Statt ihrer Gesangskünste, interessierte sich der "DSDS"-Boss viel mehr für die Beziehung mit Richard Lugner und fragte: "Warum hast du diese Lugner-Sache gemacht?"

Die Antwort der 29-Jährigen: "Den Richard habe ich damals in der Lugnercity, seinem Einkaufszentrum, kennengelernt. Und wir waren eben eine Zeit lang zusammen. Aber dann waren doch die Ziele von jedem unterschiedlich, und deswegen haben sich unsere Wege getrennt."

Trotz "DSDS"-Absage drohte Venus: "Ihr werdet sicher nochmal von mir hören." Erst vor einigen Tagen hatte sie sich mit dem frisch geschiedenen Baumeister auf dem Zuckerbäckerball präsentiert. Zusammen sind die beiden aber nicht, wie sie betont haben. Es geht wohl beiden ausschließlich um die Publicity.