Die VIVA-Moderatoren einst & heute

Milka, Nils Bokelberg oder Stefan Raab - was die Viva-Moderatoren heute machen.

Stefan Raab
Den Typen mit dem Brachial-Humor und dem Dritten-Gebiss Lächeln, mochten bei Viva zunächst nicht alle. Zusehends erkannten jedoch viele sein Talent. Vor allem seine selbstgereimten Songs wurden zum Kult. Von 1993 bis 1998 war er bei Viva tätig. Dann ging es steil bergauf in Sachen Karriere. Er schreibt neben seinen kecken Moderationen auch Song für Musiker wie die Prinzen. Schon seit 1999 startete er seinen langjährigen Dauerbrenner "TV Total". Was der gelernte Fleischhauer seither anfasst, wurde zu Gold. Seine Shows wie "Schlag den Raab" gehörten zu den quotenstärksten Sendungen im deutschen Fernsehen. Heute darf er sogar das TV-Duell der Bundeskanzler-Kandidaten mitmoderieren und gescheite Fragen stellen. "TV Total" hat er nach 16 Jahren nun beendet - aber Workaholic Raab hat sicher noch andere Showbiz-Pläne in der Schublade. Mola Adebisi
Mola Adebisi galt einst als netter Typ bei Viva. Als einer der längstdienenden Moderatoren geht er in die Geschichte des Musiksenders ein. Von 1993 bis 2004 war Viva sein Arbeitgeber. Dann versuchte er sich in kleinen Rollen als Schauspieler. Wirklich große Aufmerksam bekam der Moderator mit nigerianischen Wurzeln aber nicht mehr.
Bild: Mola in Bad Segeberg bei der Premiere von "Winnetou II". Um dieser Tatsache Abhilfe zu schaffen, hat er sich Anfang 2014 ins Dschungelcamp von RTL begeben. Seine Beliebtheit ging mit seinem Verhalten im Camp aber ganz schnell flöten. Der nette Mola war einmal. Tobi Schlegl
Der blonde "Ärzte"-Fan Tobi Schlegl hatte schnell unzählige Anhänger, als er noch während seiner Schulzeit als Viva-Moderator im Einsatz war. 1998 moderierte er "kEwL", 2000 bekam er die Sendung "Schlegl, übernehmen Sie". Er wechselte 2002 zu ProSieben und erhielt seine eigene Sendung "Absolut Schlegl". Danach machte er lieber gehaltvollere Dokus und Sendungen -  über alternative Wirtschaftsmodelle zum Beispiel. Seit 2012 nimmt er bei NDR gemeinsam mit Yared Dibaba und Nils Holst Norddeutsche aufs Korn. Der Tausendsassa ist "Attac"-Mitglied und moderiert von Zeit zu Zeit die Kultursendung "aspekte" im ZDF. Der Vater einer Tochter hat außerdem das Buch "Zu spät? So zukunftsfähig sind wir jungen Deutschen" geschrieben und auf dem Radiosender "1Live" seine wöchentliche Radio-Kolumne "Posting von Schlegl". Milka Loff
Ende der 90er Jahre holte Viva Milka zu sich. Die Moderatorin hatte viel zu tun, stand für Formate wie "Interaktiv", "Was geht ab?", "Inside" oder "Film ab" vor der Kamera. Auch die Comet-Verleihung hat sie moderiert. 2004 kam dann das Aus bei Viva. Danach arbeitete die Hamburgerin als Redakteurin im Hintergrund für Shows wie "Big Brother" oder "Switch Reloaded". Heute produziert sie Image-Filme für Werbekunden wie Maybelline und betreut das Buchprojekt "Gartenfreunde". Seit 2012 ist die Mutter. Charlotte Roche
Ihre "Fast Forward"-Interviews, die sie mit Pop-Stars bei Viva Zwei geführt hat, sind legendär und zählen zu den besten in der Musikbranche. Die charismatische Engländerin Charlotte Roche ließ sich sogar das Logo des Senders tätowieren. 2002 bekam Roche eine Tochter von "Fast Forward"-Autor Eric Pfeil, heute ist sie mit Medien-Unternehmer Martin Keß verheiratet. Nach einigen weniger erfolgreichen Formaten wie "Charlotte trifft ..." kam mit ihrem Roman "Feuchtgebiete" der große Medienwirbel und finanzielle Erfolg. Viele autobiografische Elemente enthält das Aufregerbuch, indem Roche - provokant wie immer - für eine weniger strikte Körperhygiene plädiert und Themen wie Analverkehr und Masturbation äußerst detailliert schildert. Nils Bokelberg
Girlie-Herzen ließ der unkonventionelle Moderator Bokelberg höher schlagen, wenn er zu Viva-Anfängen am Bildschirm zu sehen war. 1998 warf er das Handtuch bei dem Sender und widmete sich der Musik. Mit seiner Band "Fritten und Bier" hatte er aber keinen großen Erfolg.  Auch mit Thomas D nahm er 1997 eine Single auf.  Nach Viva heuerte er bei dem Sportsender DSF an. Von 2006 bis 2007 moderierte er schließlich das Quiz "Sofaduell", bei dem Boris Becker und weiteren drei Kandidaten Sportfragen gestellt wurden. Nebenbei hat Bokelberg begonnen Film zu studieren. Heute kann man ihn  - etwas wohlgenährter als zu Viva-Zeiten  - auf dem YouTube Channel "ShortCuts" bewundern. Außerdem bloggt er für Ankerherz.de über Musik. Ach ja, und ein nicht ganz ernst gemeintes Buch über Social Media hat er auch geschrieben. Annemarie Warnkross
Annemarie Warnkross  moderierte von 2004 bis 2005 die "Ringtone Charts" bei dem Musiksender. Davor versuchte sie sich bei der Band Bellini als Sängerin. Heute steht sie für das Societymagazin "Red!" vor der Kamera, ist mit Schauspieler Wayne Carpendale verheiratet und macht Werbung für Zahnpasta. Heike Makatschs
Bokelsbergs Kollegin war Heike Makatsch. Sie moderierte ab 1993 "Interaktiv" und "Heikes Hausbesuche". Die quirlige Blondine mit der rauchigen Stimme war so beliebt, dass RTL II sie für "Bravo TV" verpflichtete. Ihre Abendshow "Die Heike Makatsch Show" floppte zwar 1997, doch die Moderatorin wollte sich ohnehin mehr der Schauspielerei widmen. Sie lebte in England und war dort von 1994 bis 2004 mit dem heutigen Bond-Darsteller Daniel Craig liiert. Makatsch hat sich in den letzten Jahren vor allem mit der Darstellung von Hildegard Knef in dem Film "Hilde" und dem TV-Film "Margarete Steiff" einen Namen gemacht. Zwei Töchter hat die Schauspielerin heute mit ihrem Mann, dem Musiker Max Schröder. Minh-Khai Phan-Thi
Nachdem sie bei Kabel 1 mit der "Hugo-Show" etwas bekannter wurde, bot ihr Viva in den 90er Jahren einen Job an. Auch eine eigene Show gab es mit "Minh-Khai & Friends". 1999 hatte die Vietnamesin genug vom Moderieren und wechselte in Schauspielfach. Eine Prostituierte spielte sie beispielsweise in "Rette deine Haut". In der Krimireihe "Nachtschicht" gab sie 2003 eine Kommissarin. Sie beschäftigte sich viel mit ihrer Heimat, drehte eine Doku und schrieb 2007 das Buch "Mein Leben in Deutschland und Vietnam". Zuletzt war sie in "Christine. Perfekt war gestern!" zu sehen. Die Serie mit Diane Ampft wird nach schwachen Quoten aber nicht weiter produziert. In der letzten Staffel von "Let's Dance" begeisterte sie mit Tanztalent - und wurde Zweite in der TV-Tanzshow. Oliver Pocher
Auch dieser Herr hat sein Handwerk bei Viva gelernt. Seine ersten Gags probierte er in "Interaktiv" und "Alles Pocher" aus. Der große Star war er bei dem Musiksender aber noch nicht. Der Comedian hatte danach einige Shows wie  "Immer auf den Kleinen" im Hauptabendprogramm platziert, machte kurz mit Harald Schmidt gemeinsame Sache und hat ein Herz für große Blondinen. Gerade aber scheint es ruhig um Pocher zu werden. In Österreich darf er zumindest noch in "Die Große Chance" Juror spielen. Enie van de Meiklokjes
Mit ihrer feuerroten Haarpracht fiel die junge Frau mit dem eigenartigen Künstlernamen bei Viva auf. Sonst war Enie aber todlangweilig. "Bravo TV" wollte sie dennoch als Moderatorin. Danach gab sie Basteltipps in einer Kindersendung, 2008 war sie Präsentatorin der Renovierungs-Sendung "Wohnen nach Wunsch" und als Schauspielerin wollte sie auch durchstarten. Bei ersten Gehversuchen blieb es allerdings. Heute ist sie nur noch als Jurorin in der Kocharena zu sehen. Enie ist nämlich auch "Back-Expertin". Aleksandra Bechtel
Die aufgedrehte Blondine war schon beim Start von Viva im Jahr 1993 dabei. Erst war die gelernte Verlagskauffrau Vidoe Jockey, ihre gewinnende Art brachte ihr dann auch einen Moderationsjob bei "Interaktiv" ein. Auch andere Sender wurden auf sie aufmerksam. Aleksandra Bechtel wurde 2000 für die Moderation von "Big Brother" gebucht. Bis 2011 machte sie diesen Job. 2006 wurde ihr erster Sohn geboren, karriertechnisch trat sie daher etwas kürzer. Bechtel ist verheiratet, lebt in Köln und hat zwei Kinder.

Sie waren einmal unsere Teenie-Idole und sind heute selbst erwachsen. Die ehemaligen Viva-Moderatoren sind heute fast alle im TV-Geschäft tätig. Stefan Raab ist der Bekannteste unter ihnen - er beendet nun seine "TV Total"-Karriere.

Wir haben uns den Werdegang der VIVA-Moderatoren angesehen ...

(kurier / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?