© Getty Images / Samuel Corum / Freier Fotograf

Stars
04/17/2020

Der Ausgangsbeschränkung zum Trotz: Ivanka Trump besuchte Golfclub

Die Tochter des amerikanischen Präsidenten scheint nicht viel von den aktuellen Bestimmungen der Regierung ihres Vaters zu halten - obwohl sie in den sozialen Netzwerken anderes propagiert.

von Katharina Triltsch

US-Präsidententochter Ivanka Trump wirbt in der Corona-Pandemie zwar für das Tragen von Schutzmasken, von den von ihrem Vater Donald Trump verhängten Ausgangsbeschränkungen scheint sie aber nicht allzu viel zu halten. Dessen Regierung hatte Mitte März Richtlinien für die Dauer von zunächst zwei Wochen aufgestellt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

So wurden alle US-Bürger aufgerufen, wenn möglich von zu Hause aus zu arbeiten, strikte Hygiene zu wahren, sich bei Krankheitssymptomen umgehend zu Hause zu isolieren - und auf nicht notwendige Reisen zu verzichten. Ende März wurden die Richtlinien um weitere 30 Tage verlängert. 

Ob die kürzlich angetretene Reise von Ivanka Trump und ihrem Ehemann Jared Kushner "notwendig" war, löste nun eine Debatte aus. Die beiden brachen vergangene Woche mit ihren Kindern nach New Jersey auf, um dort das jüdische Pessach-Fest zu feiern. Wie die New York Times berichtet, besuchte die Familie dort den Trump National Golf Club Bedminster.

Corona: An Richtlinien sollen sich "die Anderen" halten?

New Jersey zählt aktuell zu den am stärksten vom Coronavirus betroffenen Bundesstaaten. Obwohl das Weiße Haus in einem Statement versuchte, zu beschwichtigen (der Golfclub sei derzeit ohnehin für die Öffentlichkeit geschlossen), brachte Trump und Kushner ihr "Ausflug" Kritik ein. Nicht zuletzt, weil Ivanka Trump in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche Erklärungen abgegeben hat, in denen sie ihre Mitbürger aufforderte, zu Hause zu bleiben und sich an die Vorgaben der Regierung zu halten. 

Die 38-Jährige verbreitete am Sonntagabend auf Twitter beispielsweise ein Foto, das sie und ihre acht Jahre alte Tochter Arabella jeweils mit einem Mund-Nasen-Schutz zeigt. Die Masken hätten die beiden selbst gemacht, twitterte Trump. "Sie können online Anleitungen finden, wie man Masken macht", schrieb sie weiter und rief ihre Anhänger dazu auf, den Empfehlungen der US-Gesundheitsbehörde CDC zu folgen. Die CDC hatte empfohlen, zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Öffentlichkeit Stoffmasken zu tragen, die Mund und Nase abdeckten. Die Empfehlung gilt demnach besonders für Gebiete, in denen es bereits viele Infektionen gibt.

Präsident Trump hatte zuvor angegeben, selbst keine Maske tragen zu wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.