Stars
25.04.2017

Conchita gratuliert Jean Paul Gaultier zum Geburtstag

Gaultiers Muse Conchita über den großen Modezaren

Er steckte Männer in Röcke, Pop-Star Madonna 1990 in das berühmte Korsett mit Spitzkegel-BH und er zeigte eine Tattoo-Kollektion zu einer Zeit, wo die bunten Bilder auf der Haut alles andere als salonfähig waren – Jean Paul Gaultier, seit Jahrzehnten "Enfant terrible" der Modewelt. Den Ausdruck findet er selbst übrigens sehr sympathisch. Genau wie Sängerin Conchita, die er sehr bewundert. "Sie ist einzigartig und fantastisch. Ich liebe sie", sagte er einmal in einem Interview.

Im KURIER-Interview erzählt Conchita, wie der große Modeschöpfer ihr Herz erobert hat und gratuliert ihm mit berührenden Worten zu seinem 65. Geburtstag.

KURIER: Wann, wo und wie trafst du Jean Paul Gaultier das erste Mal? Er war dir wahrscheinlich längst ein Begriff – aber: hat dein Herz geklopft?

Conchita: Ich habe 2012 das erste Mal versucht beim ESC mitzumachen, wurde damals zweite nach den Trackshittaz. Ich bin Jean Paul Gaultier damals wohl aufgefallen, denn ungefähr eine Woche danach bekam ich eine Einladung nach Paris zu seiner Haute-Couture-Show. Ich konnte es kaum fassen und bin natürlich dieser Einladung, so viele bekannte Gesichter aus der Mode-Branche und dann natürlich die Show! Für mich als Modeschüler der absolute Wahnsinn. Danach gab’s ein kurzes ,Hallo‘ mit ihm. Der perfekte Tag!

Was kennzeichnet Gaultier als Mensch, als Mann und als Modezar, was fasziniert dich an ihm?

Er ist im Herzen ein Kind geblieben und das fasziniert mich unendlich. Er strahlt so eine Freude am Leben, an seinem Leben aus, die ansteckend ist. Ein Genie durch und durch, aber mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, die mir gezeigt hat, man kann nur dann erfolgreich sein – und jeder definiert Erfolg anders –, wenn man zu hundert Prozent das macht, was man am meisten liebt.

Es gibt die hübsche Mär, dass du immer schon ein Faible für reifere Partner hattest und hast – nachdem du ja auch als Muse Gaultiers giltst, sei die Frage gestattet: Wäre oder ist er dein Traumtyp, wäre er einen Flirt, eine Affäre oder gar eine Beziehung wert?

(Lacht) Also vorweg, ich flirte mit jedem. Somit ist das schon mal beantwortet. Aber nein, Jean Paul hat zwar mein Herz erobert, aber auf eine freundschaftliche Art und Weise.

Wie oft seht ihr einander? Trefft ihr einander auch heimlich, sprich: ohne öffentliche Beobachtung, oder nur bei offiziellen Anlässen? Habt ihr Spitznamen/Kosenamen füreinander?

Wir sehen uns nur zu offiziellen Anlässen, aber ich freue mich immer, wenn wir danach Essen gehen. Um eben am Laufenden zu bleiben. Diese privaten Momente sind gerade etwas ganz besonderes. Denn, dass er sich für mich Zeit nimmt, ist keine Selbstverständlichkeit. Und nein, keine Spitznamen.

Was wünscht du ihm zum 65er – außer Gesundheit, Zufriedenheit und ein langes Leben?

Ich wünsche ihm, dass er nie aufhören wird zu träumen. Denn so erlebe ich ihn. Als Visionär, der nie aufhört sein Leben zu hundert Prozent zu leben.

Conchitas Auftritte in nächster Zeit:

12. Mai: Opening der Wiener Festwochen/Rathausplatz
17. Juni: Burgarena Finkenstein
17. August: Kasematten Graz
19. Auguts: Donaubühne Tulln

www.conchitawurst.com

facebook.com/conchitawurst

instagram.com/conchitawurst