Stars
10.06.2017

Cindy Crawford & der große Druck, jung auszusehen

Das Supermodel hatte extreme Angst vor ihrem 50er. Was sie jetzt über das Älterwerden sagt.

Cindy Crawford hat offen über das Älterwerden gesprochen und verraten, dass sie richtige Angst davor hatte, 50 Jahre alt zu werden.

Das heute 51-jährige Model gibt zu, dass es ihr zunächst schwer fiel, ihren 50. Geburtstag zu akzeptieren. Heute fühle sie sich jedoch wohler als je zuvor. Dem Magazin 'Du Jour' erklärte Cindy:

"Für mich war es wirklich hart. 50 zu werden, war beängstigend. Ich war so lange das 20-jährige Model auf dem Cover der 'Vogue' - oder 25, oder 30 - und jetzt wird das auf einmal meine Tochter. Meine Mutter war am Muttertag bei mir und ich habe mit ihr darüber gesprochen, wie ich mich in diesem Alter verändere, wie ich meine Geschichte ändern kann. Ich will meine Fünfziger nicht damit verbringen, zu versuchen, dahin zurückzukommen, wo ich in meinen Dreißigern war. Obwohl ich es schön fände, wenn meine Haut oder meine Taille wieder so wären wie früher, habe ich hart dafür gearbeitet und habe mich in diese Person entwickelt."

Nicht jeder muss auf Instagram kritisieren

Bereits vor einiger Zeit hatte das Supermodel der 90er-Jahre darüber gesprochen, dass sie großen Druck verspüre, jung zu bleiben. Sie erklärte damals:
"Es muss nicht sein, dass mir jeder auf Instagram sagt, dass ich nicht mehr so aussehe wie mit 20. Das weiß ich. Manchmal ist es hart, in der Öffentlichkeit zu stehen, man will dann eben noch mehr an sich arbeiten. Egal, was ich mache, ich werde nicht mehr aussehen wie 20 oder 30. Ich will für 50 gut aussehen. Ich mache Sport, ich ernähre mich gesund und ich achte sehr genau auf meine Haut. Frauen verspüren den Druck, das Unmögliche zu tun, nämlich nicht zu altern. Aber es geht darum, für sein Alter gut auszusehen, egal welche Zahl es ist. Ich denke, der gesündeste Weg zu altern ist, es zu akzeptieren."