Stars
15.05.2017

Neffe von Star-Designerin Carolina Herrera ermordet

Der Neffe der Modemacherin wurde in Venezuela entführt und ermordet.

Star-Designerin Carolina Herrera (78) trauert um ihren Neffen. Wie das Portal TMZ berichtet, wurde der 34-Jährige Namens Reinaldo Jose Herrera in Caracas, Venezuela, ermordet.

Entführt und ermordet

Bereits am Donnerstag ist Reinaldo venezolanischen Medien zufolge zusammen mit einem Geschäftspartner aus einem Restaurant in Caracas entführt und als Geisel genommen worden.

Laut Behörden habe man den Entführern Lösegeld zukommen lassen. Die beiden Männer wurden dennoch ermordet, ihre Leichen in einem Lastwagen gefunden.

Modemacherin Herrera, zu deren Kunden unter anderem die ehemaligen First Ladys Jackie Onassis, Laura Bush und Michelle Obama zählten und die nun auch Melania Trump einkleidet, nahm auf Instagram Abschied von ihrem Neffen.

Herrera trauert um Neffen

In dem emotionalen Statement bedankte sich die in New York lebende Venezolanerin für die Anteilnahme ihrer Fans, erhob aber auch Vorwürfe gegen Venezuela, das zu den Ländern mit der höchsten Mordrate zählt.

"Die Familie und ich bedanken uns für eure Güte", schreibt Herrera. "Unsere einzige Hoffnung ist, dass die tragische Ermordung unseres jungen Neffen, Reinaldo und seines Kollegen Fabrizio, dazu beiträgt die schreckliche Massaker und Morde zu vermindern, die gegen unsere Jugend in Venezuela verübt werden."