Stars
12.04.2017

Überraschendes Detail zu O. J. Simpson-Mordfall enthüllt

Caitlyn Jenner schreibt in ihren Memoiren, dass Anwalt Robert Kardashian von Simpsons Schuld überzeugt war.

Erst im Vorjahr wurde der Mordfall von Nicole Brown Simpson erneut im US-TV aufgerollt. Bei dem Prozess im Jahr 1994 galt ihr Ex-Mann und Football-Star O. J. Simpson als Hauptverdächtiger, wurde jedoch unter eigenwilligen Umständen freigesprochen.

Der damalige Star-Anwalt von Simpson war Robert Kardashian. Seine Kinder und seine Ex-Frau gelten heute als die bekanntesten Reality-Stars der Welt.

Caitlyn plaudert aus

Ex-Frau Kris hat nach der Trennung von Robert ganz schnell wieder geheiratet - nämlich Bruce Jenner, der sich aber nach der Scheidung von Kris zur Frau umwandeln ließ und nun unter dem Namen Caitlyn Jenner für Schlagzeilen sorgt.

Caitlyn Jenner war es nun auch, die in ihren in Kürze erscheinenden Memoiren offenbart, dass Robert von der Schuld seines damaligen Mandanten überzeugt war. Radar Online hat Auszüge aus dem Buch vorab publik gemacht.

Der Anwalt habe dem früheren Sportler in den späten 90er Jahren bei einer gemeinsamen Autofahrt verraten, dass er seinen engen Freund Simpson eindeutig für schuldig hielt.

"Es wäre okay für mich gewesen, wenn sie ihn schon beim ersten Prozess gekriegt hätten", zitiert Caitlyn Anwalt Kardashian. Simpson ist 1998 in einem Zivilprozess schuldig gesprochen worden.

Olympionike Jenner kannte Footballstar O. J auch persönlich und erklärt im Buch: "Er war das narzisstischste, egozentrischste und gierigste Arschloch, das ich jemals in der Sportwelt gesehen habe, und ich habe viele gesehen."