Stars
13.11.2017

Bryan Cranston: "Kevin Spaceys Karriere ist vorbei"

Schauspieler Bryan Cranston spricht über Kollege Kevin Spacey. Er hatte schon oft von den Missbrauch-Gerüchten gehört.

Schauspieler und "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston äußerte sich über die Zukunft von Kevin Spacey, nachdem er von der BBC in einem Interview auf die Missbrauchs-Vorwürfe gegen seinen Kollegen angesprochen wurde.

Es gab schon lange Gerüchte

Er sei nie selbst Zeuge eines Vorfalls gewesen, aber er habe oft von den Gerüchten gehört, so Cranston. "Man wusste, dass etwas vor sich geht. Er ist ein phänomenaler Schauspieler, aber er ist kein guter Mensch. Seine Karriere ist vorbei.”

BBC Newsbeat erklärte er: "Es gibt eine Störung unter all diesen Menschen, die ihre Macht und ihren Status missbrauchen, um jemanden niederzumachen oder jemanden dazu zu bringen, etwas zu tun, dass er nicht will. Es ist widerwärtig und beinahe animalisch. Es ist eine Form des Mobbings, eine Form der Kontrolle. Es wird fast ausschließlich gegenüber jungen, verletzbaren Männern und Frauen angewandt, die mit ihrer Karriere gerade erst beginnen. " Er hoffe, dass sich durch die Aussagen dieser mutigen Frauen und Männer etwas im Showbiz ändert.

Aus Film geschnitten

Vor Kurzem wurde bekannt, dass Spacey seine Hauptrolle in der Hitserie " House of Cards" verliert und auch aus dem neuen Film "All The Money In The World" von Ridley Scott geschnitten wird. Er wird von Christopher Plummer ersetzt, bevor der Film im Dezember dieses Jahres in die Kinos kommt.