Brittany Murphy am Set ihres letzten Films "Abandoned".

© Deleted - 312219

Drehte todkrank weiter
06/25/2016

Brittany Murphy: So vertuschte sie Krankheit

So versuchte Brittany Murphy bei Dreharbeiten ihre gesundheitlichen Probleme zu verstecken.

Sie galt als vielversprechendes Talent und ihr Tod schockierte Fans weltweit: 2009 starb Schauspielerin Brittany Murphy im Alter von 32 Jahren an Herzversagen, nachdem sie bewusstlos in der Dusche ihres Hauses aufgewunden wurde. Gerichtsmediziner stellten fest, dass Murphys Tod auf eine Lungenentzündung, die Einnahme von Medikamenten und eine Eisenmangelanämie zurückzuführen sei. Nun werden weitere Details zu den letzten Tagen des zu jung verstorbenen Hollywoodstars bekannt.

Magersucht & Beauty-OPs

In den letzten Jahren vor ihrem Tod hatte Brittany Murphy immer wieder Schönheitsoperationen vornehmen lassen: Das Kinn wurde runder, die Nase schmaler. Schließlich ließ sich der Hollywoodstar auch die Lippen aufspritzen und sah sich selbst immer weniger ähnlich. Obendrein nahm die Schauspielerin immer mehr ab und soll Insidern zufolge an Magersucht gelitten haben. Aufgrund der Schmerzen wegen ihrer Operationen soll sie außerdem starke Medikamente zu sich genommen haben.

Für Fans kam Brittany Murphys plötzlicher Tod dennoch unerwartet. Ihr Umfeld ist aber schon länger besorgt gewesen um den "Voll verheiratet"-Star. In seiner Enthüllungs-Biographie "A Case For Murder: Brittany Murphy Files" schreibt Autor Bryn Curt James Hammond über die Abwärtsspirale, in der sich die Schauspielerin vor ihrem Tod befunden haben soll und beschreibt, wie Murphy und ihr Ehemann Simon Monjack versucht haben, ihren besorgniserregenden gesundheitlichen Zustand zu vertuschen.

Ausgezehrt

Obwohl sie bereits todkrank gewesen sein dürfte, drehte die Schaupielerin bis zum Schluss Filme. Ein Produzent, der mit Brittany Murphy vor ihrem Tod gearbeitet hat, behauptet aber, sie sei in den Wochen vor ihrem Ableben "knochendünn" gewesen und habe kaum Essen angefasst.

"Ich habe sie kein einziges Mal essen gesehen", berichtet die Quelle. "Sie trank den ganzen Tag nur Kaffee getrunken und sah krank aus."

Ein anderes Crew-Mitglied erinnert sich daran, dass Murphy "Stunden" im Badezimmer verbracht habe, um ihre Haare und ihr Make-up zu machen. Ihre gesundheitlichen Probleme konnte sie dennoch nicht verbergen. "Sie sah aus wie der Tod", behauptet der Insider.

Murphys Mann half, ihre Krankheit zu kaschieren

Zum Dreh von "Abandoned", dem letzten Film vor ihrer Lungenentzündung, sei sie oft Stunden zu spät gekommen, behauptet eine Quelle des Enthüllungsbuch-Autors. Und wenn sie es endlich ans Set geschafft hatte, sah sie "unwohl" aus.

"Ihre Hände waren violett und blau", heißt es. "Es war traurig und beunruhigend zu sehen, wie ungesund sie aussah und wenn es nicht ihr bekannter Name gewesen, hätte man sie für den Film bestimmt nicht angeheuert."

Ihr Costar Jay Pickett erzählte Hammond, dass Murphys Ehemann ständig um sie herum war und sogar darauf bestanden hatte, ihr Make-up zu machen. Pickett: "Das kam mir merkwürdig vor."

Von Murphys alarmierenden Essverhalten und den gesundheitlichen Problemen scheint Monjack gewusst, aber nichts dagegen dagegen unternommen zu haben. Offenbar versuchten die beiden, Murphy selbst zu behandeln.

Wie Hammond berichtet, soll es im Schlafzimmer des Paares vor Brittany Murphys Tod alarmierend ausgesehen haben: "Überall häuften sich Berge von Gewand, Make-up, Parfum, eine Sauerstoffmaschine und Medikamente", schreibt der Autor. "Es war wie in einer Apotheke."

Besonders traurig: Brittany Murphey soll genug gehabt haben von der Filmfabrik und geplant haben, von Hollywood wegzuziehen, um eine Familie zu gründen.

"Brittany hat sich nach einem anderen Leben gesehnt und wollte kurz vor ihrem Tod nach New York ziehen", erzählt ein Freund. "Sie hat sich darauf gefreut, ein neues Leben zu beginnen und ein Baby zu bekommen."

Mysteriöse Todesumstände

Simon Monjack starb nur ein halbes Jahr nach dem Tod seiner Frau an einem Herzinfarkt. Auch bei ihm wurde Anämie und eine starke Lungenentzündung festgestellt. Bei einer nachträglichen Haaranalyse wurden bei dem Paar Schwermetalle in starker Konzentration gefunden, was auf eine Vergiftung hindeutet.
Aus dem Archiv:

Brittany Murphy: Mit Rattengift ermordet?

Actress Brittany Murphy and her husband Simon Monj

File photo of actress Murphy attending the Monique

Brittany Murphy, Simon Monjack

Brittany Murphy

Actress Brittany Murphy attends the showing of Mo…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.