Stars
27.10.2017

Brad Pitt über Ehe mit Jolie: "12 Jahre Hölle"

Laut einem Insider soll Brad Pitt seine Beziehung mit Angelina Jolie zutiefst bereuen.

Seit seiner Alkoholbeichte im März ist es ruhig geworden um Brad Pitt. Der 53-Jährige hat sich nach der Trennung von Angelina Jolie (42) weitgehend aus dem Rampenlicht zurückgezogen. Er versuche, seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen – den gemeinsamen Kindern zuliebe, so der Mime. Seine Ehe mit Jolie hat Pitt nicht weiter kommentiert. Doch nun will eine US-Gazette herausgefunden haben, dass der Schauspieler inzwischen gar nicht mehr gut auf seine Ex zu sprechen ist.

"Zwölf Jahre Hölle"

"Am Anfang war er am Boden zerstört, aber jetzt sieht er die Dinge aus einer anderen Perspektive und hat eingesehen, dass das alles das Beste war", behauptet ein angeblicher Vertrauter des Hollywoodstars gegenüber dem Klatschmagazin Star. Über seine Beziehung mit Jolie soll Pitt inzwischen kaum noch ein gutes Haar verlieren: "Er sagt, es waren zwölf Jahre Hölle."

"Brad hat wenig geschlafen, und hat viel nachgedacht, was passiert ist, und er hat es wieder und wieder in seiner Therapie analysiert. Er hat eingesehen, dass seine Beziehung mit Angie von Anfang an vergiftet und krank war", will der Insider weiter über die Beziehung, die 2004 am Set von "Mr. und Mrs. Smith" als Affäre angefangen hat, wissen. "Rückblickend hatten sie nichts gemeinsam außer fantastischem Sex."

Auf Chateau Miraval, dem gemeinsamen Weingut in Südfrankreich, hätten schließlich Pitts Alkoholprobleme ein verheerendes Ausmaß angenommen. Seit 2012, als das Ex-Paar das Anwesen für 60 Millionen Dollar erstand, habe Pitt aufgrund seines Ehe-Frusts immer öfter zur Flasche gegriffen. "Brad hat versucht, sein Elend mit Alkohol zu ertränken", so die vermeintliche Quelle des Star-Magazins.

Brangelina stürzen sich in Arbeit

Nachdem Angelina Jolie vergangenen September die Scheidung eingereicht hatte, setzt Brad Pitt alles daran, das gemeinsame Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder zu erlangen. Während Angie im Rahmen ihrer Promotour für "First they killed my father" einen Auftritt nach dem anderen absolviert, lässt sich Pitt nur noch selten bei offiziellen Terminen blicken. Er konzentriert sich auf seinen Job als Produzent. Im August haben zudem die Dreharbeiten zu seinem neuen Thriller "Ad Astra" angefangen.