Stars
10.05.2017

Brad Pitt & Jolie: Chance auf Versöhnung?

Laut einem Insider sollen sich Brad Pitt und Angelina Jolie einander wieder annähern.

"Ich kann mich gar nicht erinnern, dass es einen Tag nach dem College gab, an dem ich kein Glas getrunken oder einen Spliff geraucht habe. Man will im Grunde vor irgendetwas davonlaufen" – mit seiner Alkoholbeichte im Interview mit dem Magazin GQ überraschte Brad Pitt vergangene Woche seine Fans.

Inzwischen soll er sich in Behandlung begeben haben. Er mache eine Therapie und "liebe es", so Pitt. Dass er versucht, seine Sucht unter Kontrolle zu bekommen, soll einem Insider zufolge auch bei Angelina Jolie gut ankommen.

Brad Pitt kämpft um seine Familie

"Er trifft eigene Entscheidungen. Er strengt sich wirklich an, seine Kinder zurückzubekommen und der Familie geht es inzwischen schon viel besser", erzählt ein Freund des sechsfachen Vaters gegenüber Entertainment Tonight.

Jolie hatte im September 2016 die Scheidung eingereicht und auf das alleinige Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Maddox (15), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (10) und die achtjährigen Zwillingen Knox und Vivienne bestanden. Pitt wurde ein Besuchsrecht eingeräumt. Doch nun steigen die Chancen, dass der Hollywoodstar seinen Nachwuchs künftig öfter zu sehen bekommt.

Jolie zieht in Pitts Nähe

Denn nicht nur Pitt kämpft um seine Familie. Auch für Angelina hat das Wohl der Kinder Priorität. Damit die Kids beide Elternteile in ihrem Leben haben können, soll sie nun sogar eine Villa in Pitts Nachbarschaft in Los Feliz, Kalifornien, gekauft haben, wo der verlassene Schauspieler derzeit alleine das ehemalige Familienanwesen bewohnt. Hier wolle sie demnächst zusammen mit ihren Kindern einziehen.

" Angelina wollte, dass ihre Kinder eine Beziehung zu Brad haben. Da hat es Sinn, in seiner Nähe zu wohnen", so der Insider.

Sie selbst hatte in ihrem ersten Interview nach der Trennung zu verstehen gegeben: "Es war eine sehr schwierige Zeit. Wir werden diese Zeit überstehen und hoffentlich deswegen eine stärkere Familie werden." Jolie weiter: "Wir sind eine Familie und werden immer eine sein."

Sein übermäßiger Alkoholkonsum wurde im letzten Jahr zu einem "Problem", wie Pitt nun selbst im Interview zugab. Doch nun wolle er sich diesem stellen: "Entweder man leugnet es sein ganzes Leben oder man kämpft dagegen an und geht gestärkt daraus hervor."

Annäherung: Jolie kauft Villa in Pitts Nähe

Annäherung: Jolie kauft Villa in Pitts Nachbarschaft

1/66

Wie die britische Zeitung Mirror behauptet, nähern Brad Pitt und seine Ex Angelina Jolie einander zumindest räumlich wieder an.

Die Schauspielerin soll eine Villa in Los Angeles gekauft haben, die sich nur rund zwei Kilometer von ihrem ehemaligen Familienanwesen befindet, das Pitt derzeit allein bewohnt.

25 Millionen Dollar soll Jolie für das Luxus-Domizil bezahlt haben, das sie künftig zusammen mit ihren sechs Kindern bewohnen will.

"Es ist das perfekte Familienheim. Angie möchte näher zu ihm ziehen, damit die Kinder Brad leichter sehen können", erzählt eine bekannte Schauspielerin dem britischen Blatt.

Das Anwesen besticht mit hellen Räumlichkeiten mit vielen großen Fenstern...

Neben einer eigenen Bibliothek...

...und Swimmingpool im Garten steht Angelina Jolie und ihrer Familie ein eigener Fitness-Raum zur Verfügung.

Die Villa wartet mit gleich zehn Badezimmern...

...und mehreren Wohnzimmern auf.

Auch zum Kochen ist Platz genug. Dieses wird Jolie, die sich nach eigenen Angaben lieber bekochen lässt, aber wohl auch im neuen Heim nicht selbst übernehmen.

Angelina Jolie hatte 2016 die Scheidung eingereicht. Brad Pitt befindet sich wegen seiner Alkoholprobleme derzeit in Therapie und soll künftig wieder mehr Zeit mit seinen Kids verbringen.

In Paltrows neuer Villa Geldsorgen scheint Gwneth Paltrow wirklich keine zu haben. Als würde die Scheidung von Chris Martin nicht schon genug kosten, hat sich die Schauspielerin nun laut "Radar Online" ein neues Anwesen zugelegt, das in Sachen Luxus keine Wünsche übrig lässt.

Die Villa befindet sich im ruhigen Santa Barbara in Kalifornien und bietet eine traumhafte Aussicht auf den Ozean.

Eingebettet ist das neue Domizil der Oscar-Gewinnerin in eine grüne Landschaft...

... inmitten eines weitläufigen, extrem gepflegten Gartens.

Knapp 467 Quadratmeter stehen Gwyneth Paltrow in ihrem neuen Heim zur Verfügung.

Vier Schlafzimmer und vier Badezimmer bieten genug Raum für Gwyneth, ihre beiden Kinder Apple und Moses sowie Paltrows neuen Freund, Brad Falchuk.

Gerüchten zufolge soll es zwischen Falchuk und Paltrow immer ernster werden. "Mit ihrem Ex-Mann ist Gwyneth endlich an einem Punkt angelangt, an dem sie loslassen kann", verrät ein Insider dem Promiportal. "Für Brad war es nicht einfach zu akzeptieren, wie nahe Gwyneth und Chris sich stehen, aber inzwischen hat er sich damit angefreundet und weiß, dass sie nur ihn liebt."

Die neue Bleibe ist wohl das perfekte Ambiente für einen Neustart. Wieviel Paltrow für das Anwesen hingeblättert hat, ist aber nicht bekannt.

Derzeit ist die Scheidung zwischen Gwyneth Paltrow und "Coldplay"-Frontman Chris Martin noch immer in vollem Gange. Damit diese reibungslos verläuft, soll sich das Ex-Paar monatlich 38.500 Euro für Vermittlungssgespräche und Beratungsstunden leisten (dazu mehr). 

In der Villa von Johnny Galecki Er muss gerade einmal zwei Folgen von "Big Bang Theory" drehen, schon hat er sein Häuschen in den Hollywood Hills abbezahlt.

Als es ruhig um  Johnny Galecki war, hat der Schauspieler in der kleinen Villa gelebt, jetzt gönnt sich der Serienstar etwas Luxuriöseres. (im Bild mit Ex-Freundin Kelli Garner, Trennung 2014)

Um zwei Millionen Dollar verkauft er das Haus über dem Sunset Strip, das auch schon einmal Patrick Dempsey gehört hat.

Galecki verdient heute pro Folge von "Big Bang Theory" eine Million Dollar und gehört damit zu den bestbezahlten Schauspielern weltweit.

Das 157 Quadratmeter große Haus hat er 2001 gekauft, als er noch um kleine Rollen kämpfen musste. Immerhin einen netten Pool hat der Serienstar und eine geschmackvolle Einrichtung gibt's auch dazu.

Jetzt gönnt sich der Schauspieler aber eine Villa mit sechs Schlafzimmern um mehr als neun Millionen Dollar, die er Action-Star Jason Statham abgekauft hat.  

Robin Williams' Weingut verkauft Nur 90 Minuten von San Fransisco entfernt hat sich der im August 2014 verstorbene Schauspieler Robin Williams ein riesiges Anwesen gegönnt.

Im Napa Valley liegt das Weingut mit imposanter Villa. Kurz vor Willimas' Tod gab er das 250 Hektar-Grundstück noch auf den Immobilien-Markt.

Für 29,9 Millionen Dollar sollte das Grundstück den Besitzer wechseln. 2012 war Williams' Haus schon kurz inoffiziell für 35 Millionen Dollar zu haben, doch damals fand sich kein Käufer. Jetzt wurde das Anwesen gar für nur 18 Millionen Dollar verscherbelt.

Das französische Winzer-Paar Alfred und Melanie Tesseron vom Weingut Château Pontet-Canet kauften die Villa Sorriso. Im Preis inkludiert ist auch ein sieben Hektar großer Weingarten in den Mayacamas Mountains.

Die Trauben wurden bislang an den Winzer Robert Craig verkauft. Sogar einen Teich nannte der Schauspieler auf dem Grundstück sein eigen.

1900 Quadratmeter ist die Villa groß, mit fünf Schlafzimmern und einem eigenen Kino mit 12 Sitzplätzen. Anfang der 2000er Jahre hatte Williams das Haus umbauen lassen und viele eigene Idee miteingebracht.

Ein Tennisplatz steht zur Verfügung, ebenso wie ein Swimmingpool und Whirlpool. Einen Weinkeller gibt es natürlich auch.

Williams konnte sich das imposante Anwesen schlicht und einfach nicht mehr leisten, so mehrere Quellen. Der Schauspieler hatte neben dem Weingut noch mehrere andere Immobilien.

Michael Douglas & Catherine Zeta-Jone kaufen Prunk-Villa Die beiden planen wohl wieder ganz offiziell eine Zukunft miteinander. Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones haben sich ein imposantes Gebäude in Bedford, in der Nähe von New York, zugelegt.

Das Hollywoodpaar, das zwischenzeitlich getrennt lebte, hatte schon eine Villa in einem ähnlichen Stil in Bedford.

Die wurde allerdings verkauft, um eine größere Bleibe zu erstehen.

Doppelt so groß ist die neue, sehr traditionell gehaltene Villa aus dem 19. Jahrhundert. 12 Millionen Dollar soll das Anwesen im Kolonialstil gekostet haben.

1400 Quadratmeter ist das Häuschen groß. 13 Bäder und 8 Schlafzimmer stehen für die vierköpfige Familie zur Verfügung.

In den letzten Jahren wurde Beford der neue Urlaubshotspot für New Yorks Elite wie Bill und Hillary Clinton, Richard Gere oder Bruce Willis.

Nur eine Stunde befinden sich die Bedford Hills von Manhattan entfernt.

Während ihrer Trennung hatte sich vor allem Catherine Zeta-Jones mit ihrer Mutter in Bedford aufgehalten. Dort ging sie ihrem Lieblingssport, dem Reiten, nach.

Mel Gibsons Mega-Anwesen in Costa Rica In Costa Rica hat sich Hollywoodstar Mel Gibson einst ein imposantes Landstück gegönnt. 200 Hektar Dschungel mit Privatstrand und drei Villen. Jetzt aber will er es loswerden - und findet keinen Käufer.

Für 30 Millionen Dollar soll es den Besitzer wechseln. 35 Millionen wollte Gibson noch 2012 dafür, jetzt musste er mit dem Preis heruntergehen. Ein derart riesiges Anwesen lockt offenbar nicht allzu viele Interessenten.

Drei Häuser gibt es zu bewohnen, alle sind im Kolonialstil gestaltet.

Nur einheimisches Holz wurde verarbeitet. Die Fließen wurden aus Spanien und Italien importiert. Große Terrassen bieten Platz für unzählige Gäste.

Für Wasserratten steht nebem dem Meer an der Playa Barrigon auch ein Swimmingpool im Haupthaus zur Verfügung.

Das Haupthaus ist eine zweistöckige Hazienda mit sieben Schlafzimmern und acht Bädern.

Gibson soll 300 Millionen Dollar angehäuft haben, wirklich brauchen tut er die 30 Millionen aus seinem Hausverkauf also nicht.

Auch wenn ihm die Scheidung von seiner Frau nach 28 Ehejahren angeblich mehr als 400 Millionen gekostet hat und sein Vermögen damit mehr als halbierte.

Die Bleibe in Costa Rica, die er 2002 gekauft hat, hat Gibson nur selten genützt. Nicht nur das Anwesen in Mittelamerika will er verkaufen, auch sein Apartment in New York ist auf dem Immobilien Markt.

Cruise verkauft Ranch um 59 Millionen Selbst in dem von Luxusvillen überfüllten  Ski-Ressort Telluride hebt sich das imposante Anwesen von Tom Cruise deutlich ab. Unglaubliche 59 Millionen Dollar will er für die Bleibe haben, die er nun veräußert.

Höher als alle umliegenden Villen, liegt das 1994 erbaute Anwesen auf einem 120 Hektar großen Privatgrundstück am Fuße des Dallas Peak.

Auf der Fläche befindet sich eine 1.000 Quadratmeter große Hauptvilla, ein 160 Quadratmeter großes Gästehaus, Tennis-, Basketball- und ein optionaler Eishockeyplatz und ein eigener Wald aus Buchen.

Die Villa, in der Cruise sehr häufig mit Katie Holmes und Tochter Suri weilte, bevor die Trennung erfolgte, wurde ausschließlich aus Naturstein und Holz gebaut, bietet insgesamt sieben Schlafzimmer und neun Badezimmer.

Telluride in Colorado gehört zu den beliebtesten Ski-Gebieten der USA. Die internationale Prominenz gibt sich dort die Klinke in die Hand gibt.

Jerry Seinfeld besitzt eine etwas kleinere Villa neben Cruise, Telluride diente auch als Kulisse in dem Computerspiel Tomb Raider 2013.

Auf dem Riesenanwesen hat Tom Cruise vor einigen Jahren auch Oprah Winfrey mit ihrem TV-Team empfangen.

Ihr und den Zusehern zeigte er sein Heim, damals war Cruise noch mit Holmes verheiratet und schwärmte, von den tollen Tagen in der Natur von Colorado. Wer das nötige Kleingeld hat, kann es Cruise nun gleichtun und sich in Telluride entspannen.

Lady Gagas neues Haus in Malibu In diesem Häuschen will sich tatsächlich Lady Gaga - sie tritt am Sonntag, 2. November, in Wien auf - niederlassen. Von der Exzentrikerin hätte man sich wohl mehr Verrückheit und moderne Linien in Sachen Eigenbau erwartet. Aber die Sängerin mag es offensichtlich gemütlich.

Um stolze 22 Millionen Dollar soll Gaga die Villa in Malibu gekauft haben - gemeinsam mit ihrem Freud Taylor Kinney ("Chicago Fire"). Der vorige Eigentümer war angeblich Multimillionär Dan Romanelli, der Gründer von Warner Bros Worldwide Consumer Products.

Das Anwesen liegt direkt am  Zuma Beach in Malibu und ist 2,4 Hektar groß.

Das Haus wurde 2006 erbaut und von Steve Giannetti entworfen. In verschiedenen Wohnmagazinen war es bereits zu sehen. Bild: Eine der mehreren Verandas

Der Küchenraum führt direkt zu einer Terrasse mit Meerblick. Die Küche wurde mit einer Kalksteinplatte ausgestattet und ist relativ rustikal gestaltet.

In New York bewohnt Gaga ein schrilles, eher kleines Apartment. Jetzt will die Sängerin, die ihren Freund Kinney angeblich schon heimlich geheiratet hat, offenbar mehr Platz.

Neben einer Bowlingbahn, gibt es auch noch einen Weinkeller, einen Boccia Platz und einen Stall, der Platz für acht Pferde bietet. Das Paar ist auf ihrem neuen Anwesen also durchaus beschäftigt.

"Zu viel Alkohol": Erstmals enthüllt Pitt Trennungsgründe

Im September 2016 hat Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Schon damals wurde behauptet, Pitt habe bei einem Flug zu viel getrunken und sei handgreiflich gegenüber seinem Adoptivsohn Maddox geworden. Die Untersuchungen zu dem Fall wurden schließlich aber eingestellt.

Trennung war wie "Tod"

Pitt darf seine Kinder seither angeblich nur noch unter Aufsicht sehen. Erstmals hat der Hollywoodstar sich nun selbst zu den Trennungsgründen und seinem angeblichen Alkoholproblem geäußert.

"Die Trennung von Angelina war wie der Tod für mich", gibt Brad im großen Interview mit dem GQ Magazin zu.

Jeden Tag Alkohol

Der seit dem offiziellen Beziehungs-Aus ziemlich abgemagerte Schauspieler gesteht auch, viel zu viel Alkohol getrunken zu haben. Vor allem in seinen Anfangsjahren als Schauspieler und dann wieder ein Jahr vor der Trennung: "Ich kann mich gar nicht erinnern, dass es einen Tag nach dem College gab, an dem ich kein Glas getrunken oder einen Spliff geraucht habe. Man will im Grunde vor irgendetwas davonlaufen."

Als er mit Jolie eine Familie gründete habe er zunächst aufhört mit dem exzessiven Drogenkonsum, nicht aber mit dem Trinken. Zu viel sei es damit dann vor einem Jahr geworden. Zuletzt hätte er sogar einen Russen mit dessen eigenen Vokda unter den Tisch saufen können, so der Weltstar, der seinen trockenen und durchaus schmutzigen Humor immerhin nicht verloren hat.

"Ich habe mit allem aufhört außer ab und zu etwas zu trinken, als ich eine Familie gegründet habe. Aber im letzten Jahr – da gab es Dinge, mit denen ich nicht klar kam. Ich habe zu viel getrunken. Es wurde zu einem Problem. Aber ich bin glücklich, dass es jetzt ein halbes Jahr her ist - es ist ein bittersüßes Gefühl, aber ich habe endlich wieder ein Gefühl in meinen Fingerspitzen. Ich denke, das ist ein Teil des Menschseins. Entweder man verweigert sich allen Gefühlen und Fragestellungen oder du beantwortest sie und reifst dadurch."

Emotional zurückgeblieben

Er selbst bezeichnet sich im äußerst selbstkritischen Interview als "emotional zurückgeblieben" - er sei in einem strengen katholischen Haushalt aufgewachsen, wo nicht über Gefühle gesprochen wurde - und gibt sich indirekt selbst die Schuld für die Trennung von Jolie. In seinem Leben sei an sich alles geglückt, aber: "Ich habe in der Lotterie gewonnen und ich habe meine Zeit trotzdem an Dummheiten verschwendet."

Auch seinen Kindern habe er nicht gut genug zugehört, wenn ihn die Arbeit zu sehr beschäftigt hat. Er könne sich sehr gut von der Außenwelt distanzieren. Das habe er wohl zu häufig getan. Über seine Gefühle und Probleme könne er nur schwer sprechen. "Ich bin besser darin, etwas einfach zu ignorieren."

Jetzt sei er in Therapie und ihm gehe es gut: "Ich habe eine Therapie angefangen. Ich liebe es, ich liebe es. Ich habe zwei Therapeuten gehabt, bevor ich den richtigen gefunden habe. Ich bin wirklich, wirklich glücklich, dass ich das hinter mir habe."

Schlief bei Freund am Fußboden

Nach Bekanntwerden der Scheidung habe er übrigens einen Monat lang bei einem Freund verbracht und in dessen kleinem Bungalow in Santa Monica auf dem Fußboden geschlafen. Damals hat er auch angefangen bei seinem Kumpel Thomas Houseago in dessen Atelier Skulpturen zu schnitzen. Es sei ein guter Zeitvertreib, auch wenn es ein einsames Hobby sei. Die Schauspielerei reize ihn nur noch wenig.

Generell wirkt Pitt äußerst nachdenklich und bezeichnet seine jetztige Situation als Wendepunkt in seinem Leben, den er aber offenbar unfreiwillig durchmacht. Denn vor eineinhalb Jahren sei ein Bekannter durch die gleichen Probleme gegangen, wie Pitt erzählt - und er habe gedacht: "Gott sei Dank muss ich nie wieder ein Teil von so etwas sein. Ich lebe mein Leben, ich habe eine Familie, ich mache nichts Illegales, ich kreuze niemandes Pfad. Aber wie lautet das Zitat von David Foster Wallace? 'Die Wahrheit verleiht Freiheit, aber nicht bevor du als Erster an der Reihe warst.'"

Ohne Speck & Muskeln: Die Wandlung von Brad Pitt

1/13

Ganz schockiert zeigen sich US-Klatschblätter vom angeblich so drastischen Gewichtsverlust von Brad Pitt. Tatsächlich sieht der Schauspieler dünn wie nie aus. Vor allem seine fehlenden Muskeln sind es aber, die den Hollywoodstar seit der Trennung von Angelina Jolie gar so hager aussehen lassen.

"Er konnte kaum was essen, weil ihm alles zu viel wurde", so ein Bekannter von Pitt. Der einstige Frauenschwarm sieht derzeit mit leicht eingefallenem Gesicht und grauem Bart so alt aus, wie er tatsächlich ist: nämlich stolze 53 Jahre.

Dass Pitt aber schon immer sehr dünn war, zeigen frühere Aufnahmen und Filme des Hollywoodstars. Für einige Rollen musste er enorm an Muskelmasse zulegen, ein schmales Bürschchen war Brad aber schon damals.

Pitt im Laufe der Zeit: Hier noch aufgepumpt und mit mehr Kilos für den Film "Fury" (2014).

So kennen und lieben viele den Frauenschwarm.

2004: Der gestählte Brad Pitt in seiner Blockbuster-Rolle Achilles in "Troja".

Als Gauner und Boxer in "Snatch - Schweine und Diamanten" im Jahr 2000.

Top trainiert, aber dünn: Pitt in Fight Club im Jahr 1999.

Mit Ex Jennifer Aniston in den Nuller-Jahren.

Und der Ex Gwyneth Paltrow in den Neunzigerjahren.

Pitts Anfänge: