Stars
09.10.2017

Ben Affleck erneut auf Entzug? Absturz durch Freundin

Ben Affleck soll wieder extrem viel trinken. Seine Freunde drängen ihn zu einem Entzug.

"Ich habe einen Alkoholentzug gemacht", hatte Ben Affleck im März dieses Jahres erklärt, als er sich öffentlich zu seiner Alkoholsucht bekannte. "Es ist etwas, womit ich in den letzten Jahren zu kämpfen hatte und womit ich auch in Zukunft weiterhin konfrontiert sein werde."

Und das ist nun offenbar tatsächlich schon wieder der Fall. Mit seiner neuen Freundin, der Produzentin Lindsay Shookus, soll er wieder auf Partys gehen und sich mit Hollywood-Freunden beinahe täglich betrinken.

Lindsay ist schlechter Einfluss

Einige seiner Vertrauen schlagen ihm schon seit Wochen einen neuerlichen Reha-Aufenthalt vor. Das will zumindest 'InTouch' von mehreren Quellen erfahren haben. "Seine Leute drängen ihn dazu, in den stationären Entzug zu gehen. Es ist eine Krankheit und er will nichts mehr, als für seine Familie und seine Freundin da zu sein", erklärt ein Insider.

Die neue Partnerin soll Affleck in dieser Zeit allerdings keine richtige Hilfe sein. Im Gegenteil: Lindsay tue nichts gegen seine Besäufnisse und trinke gerne mit. Er hat nun quasi Narrenfreiheit bei ihr, weil Shookus sogar diejenige ist, die zum Weggehen dränge.

Wie Radar Online berichtet, soll Affleck nach einem gemeinsamen Pizza-Date auch dabei gesehen worden sein, wie er für sich und Lindsay Rosé und Margarita in einem Schnapsladen in L.A. shoppte.

"Er hat das Gefühl, dass er zurückgehen kann zum kontrollierten Trinken, aber er endet wieder dort, wo er angefangen hat", heißt es. Deshalb fordern seine Freunde einen Entzug. "Es muss knallhart sein und er darf nicht länger damit warten. Es ist eine Angelegenheit über Leben und Tod für Ben", so die drastischen Worte einer anonymen Quelle.