Stars
30.06.2017

DJ packt über schwule "Bachelorette"-Kandidaten aus

DJ Stefan Wagner behauptet, zumindest drei Kandidaten würden in Wahrheit auf Männer stehen.

Playmate Jessica Paszka sucht in der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" derzeit ihren Mr. Right. Bei einigen der Kandidaten könnte sie jedoch schlechte Karten haben – denn wie ein DJ nun enthüllt, sollen gleich drei Teilnehmer in Wahrheit auf Männer stehen.

"Hatte was mit drei Kandidaten"

Insgesamt zwanzig Junggesellen kämpfen seit Staffelstart um die Gunst der 27-Jährigen, die vor drei Jahren bei "Der Bachelor" selbst als Kandidatin ihr Glück versucht hat.

Doch DJ Stefan Wagner behauptet gegenüber noizz.de: "Die meisten von den Kandidaten wirken auf mich nicht hetero, und mein erster Gedanke hat mich noch nie getäuscht. Ich habe einen Radar für schwule Jungs."

Er selbst sei viel in der deutschen Gay-Community unterwegs. Mit drei der Teilnehmer will der Hamburger sogar intim geworden sein: "Persönlich kenne ich vier Kandidaten. Ich muss dazu sagen, dass ich schon sehr lange Single bin und über die Jahre viele Dates hatte. Mit drei Typen aus der aktuellen Staffel hatte ich sogar was."

Den Namen seiner angeblichen Gspusis will der DJ aber nicht verraten: "Das wird dann glaube ich doch zu privat. Ein Mann schweigt besser und genießt. Auf jeden Fall kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendeiner von denen was mit einer Frau haben könnte."

Dafür ist er sich aber sicher: "Von den Kandidaten sind meiner Meinung nach noch einige mehr gay."

Jessica laufen die Männer weg

Bachelorette Jessica selbst musste in der letzten Folge einen doppelten Korb hinnehmen. Am Mittwochabend hatten noch 14 Teinehmer um ihre Gunst geworben. Doch in der Nacht der Rosen erwartete die Bachelorette eine böse Überraschung: Mit Manuel und René verzichteten gleich zwei Kavaliere auf eine Rose, weil sie die Sendung verlassen wollten - womit erstmals zwei Kandidaten auf die Bachelorette verzichteten.