Anna Netrebko präsentiert ihr Tee-Geschirr im Palais Rasumofsky

© Kurier/Juerg Christandl

Hoch die edlen Tassen!
12/15/2016

Anna Netrebko geht unter die Designer

Die erblondete Opern-Diva Anna Netrebko kreierte ein Aida-Porzellan

von Lisa Trompisch

Opernstar Anna Netrebko versuchte sich jetzt auch abseits der Bühne in einem künstlerischen Fach – sie designte für die Kaiserliche Porzellanmanufaktur St. Petersburg (seit 1744, imperialporzellan.at) exklusives Tee-Geschirr, das jetzt im Wiener Palais Rasumofsky präsentiert wurde.

Der heimliche Dresscode: Je pompöser und glamouröser, desto besser.

Zwei Varianten der Aida-Kollektion gibt es – eine limitierte Edition mit 1500 Sets (um je 1871 €) und eine noch exklusivere mit 50 Sets (um je 9249 €) – alles handgefertigt. "Ich habe schon seit meiner frühesten Kindheit gemalt. Mein Onkel war in Russland ein berühmter Künstler, von dem habe ich viel gelernt", erzählte Netrebko, die übrigens seit Kurzem eine neue Haarfarbe hat.

"Der wahre Grund dafür ist, dass meine Haare schön langsam grau geworden sind, und ich es müde bin, sie alle zwei Wochen zu färben. Da habe ich mir gedacht, ich verändere einfach meinen Look total. Jetzt ist er ganz anders und ich finde es auch ganz gut so", lachte sie.

Weihnachten und Silvester wird "Donna Anna" mit ihrem Yusif und Söhnchen Tiago in Wien feiern. "Wien ist wunderschön, einfach meine Heimat, auch wenn ich wegen meiner Arbeit nicht oft da bin", so die Diva. Und eventuell wird Tiago nächstes Jahr auch hier zur Schule gehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.