Anna-Maria Zimmermann spricht über ihre Tablettensucht.

© Alexander Koerner/Getty Images

Abhängig
02/10/2016

Anna-Maria Zimmermann gesteht Tablettensucht

Die ehemalige DSDS-Kandidatin schockt mit Sucht-Geständnis.

Anna-Maria Zimmermann hat gestanden, dass sie lange Zeit von Schmerzmitteln abhängig war. Die ehemalige

' Deutschland sucht den Superstar'
-Kandidatin offenbarte nun in einem emotionalen Interview, dass sie noch mehr als bislang unter ihrem dramatischen Unfall litt, als bisher angenommen. "Durch die Absturz-Folgen war ich fünf Jahre tablettensüchtig", so die 27-Jährige gegenüber 'Bild'.

Zimmermann: Süchtig nach Schmerzmitteln

Am 24. Oktober 2010 verunglückte der Helikopter auf dem Weg zu einem ihrer Auftritte. Die Sängerin überlebte schwer verletzt, kann seitdem aber ihren linken Arm nicht mehr richtig bewegen. Doch damit nicht genug: "Ich bekam unerträgliche Nervenschmerzen", erklärte Zimmermann. Die Ärzte verschrieben ihr das Antiepilektikum 'Lyrica', ein Medikament mit starkem Abhängigkeitspotenzial.

"Irgendwann konnte ich die Arznei nicht mehr absetzen. Ich hatte Angst, dass die Schmerzen dann zurückkommen. Ich wurde süchtig", gestand sie.

Entzug

Der Schlagerstar, der im vergangenen Jahr seinen Freund Christian Tegeler heiratete, versucht nun, unter professioneller Aufsicht von dem Mittel wegzukommen. "Ich musste mit dem Entzug anfangen. Meine Ärztin sagte mir, dass ich keine gesunden Kinder bekommen könne, solange ich die Pillen nehme", verriet sie. Für sie ein großer Anreiz, wieder komplett tablettenfrei zu werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.