Stars
01.06.2017

Jolie: Was ihr nach der Trennung am meisten zusetzt

Ein Insider verrät, worunter Angie nach der Trennung von Brad Pitt am meisten leidet.

Sie gibt die taffe Powerfrau, die sich von ihrer großen Liebe Brad Pitt ohne mit der Wimper zu zucken trennt, um ihre Kinder zu schützen. Doch wie ein Insider wissen will, soll Angelina Jolie die Trennung enorm zusetzen.

Einsame Jolie

In seiner großen Interview-Beichte vor einigen Wochen hatte Brad Pitt eingestanden, dass sein Alkoholkonsum der Hauptgrund für das Scheitern seiner Ehe mit Angelina gewesen ist. Bis dahin hatte es das ehemalige Traumpaar geschafft, seine Probleme vor der Außenwelt geheim zu halten.

Vergangenen September hatte Jolie schließlich die Scheidung eingereicht. Ein Schritt, der ihr bis zum Schluss nicht leicht gefallen sei.

"Sie ist durch die Hölle gegangen, aber sie hat sich vorgenommen, dadurch stärker zu werden", zitiert das Promiportal die Quelle.

Was der sechsfachen Mutter nun fehle, sei emotionaler Rückhalt. Mit Brad hat sie ihren wichtigsten Ansprechpartner verloren und würde ihre verstorbene Mutter Marcheline Bertrand mehr denn je vermissen. Das Verhältnis zu ihrem Vater Jon Voight ist seit Jahren unterkühlt. Selbst ihr Bruder James Haven, der Angie nach der Trennung zunächst beigestanden hatte, soll sich inzwischen von der 41–Jährigen distanziert haben (dazu mehr).

Viele gute Freunde hat Angelina Jolie auch nicht gerade, wie sie selbst einmal zugegeben hat.

"Sie fühlte sich während der ganzen Geschichte extrem einsam", so der Insider. "Angelina hat keine Freunde, die ihr wirklich nahe stehen, sie hält alle auf Distanz. Brad war ihr Vertrauter, bester Freund, Komplize, ihr Ein und Alles. Die Trennung war für Angelina wie ein Trauerfall."

Endlich öffnet sie sich

Bis jetzt behielt Angelina ihre Sorgen für sich. Seit Kurzem versuche sie, sich ihren wenigen Nahestehenden anzuvertrauen: "Die letzten acht Monate waren die härtesten ihres Lebens, aber endlich fühlt sie sich stark genug, um über ihren Leidensweg zu sprechen."

"Sie spricht über den Verfall ihrer Ehe, Brads Trinkproblem und seine Verfehlungen als Vater", so der Indsider weiter. "Das empfindet sie als reinigend."

Was ihren Noch-Ehemann Brad Pitt anbelangt, sei Angelina Jolie ihren Kindern zuliebe inzwischen um ein freundschaftliches Verhältnis bemüht.