Stars
10.11.2016

Brad Pitt mit Cotillard auf dem Red Carpet

Brad Pitt zeigte sich nach Affären-Gerüchten mit seiner "Allied"-Kollegin auf dem roten Teppich.

Fast zwei Monate lang hatte sich Brad Pitt nach der Trennung von Angelina Jolie aus dem Rampenlicht zurückgezogen. Nach einem privaten Screening mit Julia Roberts diese Woche (

dazu mehr
) nahm der Schauspieler nun bei der Premiere seines neuen Films "Allied" in Los Angeles teil, für den er mit der französischen Schauspielerin Marion Cotillard vor der Kamera stand.

Pitt und Cottilard bei "Allied"-Premiere

Schon während des Drehs wurden Gerüchte laut, Brad Pitt und Cotillard seien mehr als nur gute Freunde geworden. Als Pitts Frau Angelina Jolie am 19. September die Scheidung einreichte, verdichteten sich die Gerüchte um eine angebliche Affäre der beiden "Allied"-Stars. Cotillard, die derzeit von ihrem Freund Guillaume Canet ein Kind erwartet, dementierte die Fremdgehspekulationen jedoch vehement.

Im Vorfeld des Starts ihrer "Allied"-Promotour hieß es eigentlich, Pitt hätte alle gemeinsamen Auftritte mit seiner schönen Kollegin abgeblasen, um die Affärengerüchte nicht weiter zu schüren. Auf die Promotion seines Filmes zu verzichten, kann sich aber wohl auch eine Hollywoodgröße wie Brad Pitt nicht leisten. Nun präsentierte sich der 52-Jährige nämlich doch an Cotillards Seite.

Dass ihm die Trennung von Angie und seinen Kids stark zusetzen dürfte, zeigte sich nur an Brad Pitts erschlankter Figur. Ansonsten gab sich der Schauspieler gewohnt locker, schäkerte mit seiner Filmkollegin und gab fleißig Autogramme.

Pitt bedankte sich bei seinen Fans für ihre Unterstützung: "Es ist wirklich süß. Jeder da draußen war wirklich nett. Es ist nett, unterstützt zu werden. Es ist großartig."

Grund, erleichtert zu sein, hat der Sechsfach-Papa allemal. Wie TMZ berichtet, wurden die Ermittlungen des FBIs wegen Verdachts auf Kindesmisshandlung gegen Pitt nun eingestellt.

Weitere Bilder von der Filmpremiere: