Stars
11.03.2018

Alicia Vikander: Knallhartes Training für "Tomb Raider"

Für ihre Rolle in "Tomb Raider" trainierte sich Vikander 6 Kilogramm Muskelmasse an.

Im neuen "Tomb Raider"-Film, der am 16. März in den österreichischen Kinos startet, tritt Alicia Vikander in die Fußstapfen von Angelina Jolie. Auf die Rolle der Lara Croft musste sich die 1,66 Meter große Schauspielerin monatelang vorbereiten und ein knallhartes Training absolvieren - und auch beim Dreh wurde Vikander so einges abverlangt.

Vikander trainierte sich 6 Kilo Muskeln an

Um für "Tomb Raider" fit zu werden, stand Vikander unter strikter Beobachtung von Gesundheitscoach und Personal Trainer Magnus Lygback, der auch Gal Galdot für "Wonder Woman 2" in Form bringt. Bereits sieben Monate vor Drehbeginn begann dieser, die ehemalige Balletttänzerin auf die Rolle vorzubereiten.

Immerhin galt es, der zierlich gebauten Schauspielerin den Körper eines durchtrainierten Actionstars zu verpassen.

Am Ende nahm Vikander fast 6 Kilo an Muskelmasse zu. Das gelang dank einer Mischung aus exzessivem Krafttraining, einem ausgeklügelten Ernährungsplan und regelmäßigen Cardio-Übungen.

Krafttrainig und Martial Arts

Zusätzlich wurde die Schwedin mit einem taffen Martial Arts-Training für ihre Rolle fit gemacht. Vikander lernte Kicks und ihre Fäuste zu benutzen.

Neben Squats und Push-ups standen auch regelmäßiges Schwimmtraining und Klettern auf dem Programm.

Vor Drehbeginn trainierte Vikander sechs bis sieben Tage die Woche täglich eine Stunde lang. Während des Filmdrehs sportelte sie jeden Morgen, bevor es für sie in die Maske ging – was bedeutet, dass sie oftmals schon um 4 Uhr morgens das Fitnessstudio aufsuchte.

"Sie ist super taff und hart arbeitend", lobt Trainer Lygdback den Einsatz der 29–Jährigen gegenüber USA Today.

Vikander selbst sagt über ihre Motivation, sich dermaßen ins Zeug zu legen: "Ich habe schon als Kind davon geträumt, ein großes Action-Abenteuer zu meistern."

Über die Strapazen am Set weiß die Ehefrau von Michael Fassbender dennoch nicht nur Schönes zu berichten: "Der Schmerz war echt. Das Wasser war kalt. Du steckst Schläge und blaue Flecken ein. Die Kälte war heftig. Wenn du unterkühlt bist und man den Dreh wiederholen muss, weil du blau angelaufen bist."

Auch Walton Goggins, der im neuen "Tomb Raider"-Streifen den Bösewicht spielt, stand bei den Vorbereitungen für den Film übrigens ziemlich unter Druck: "Ich habe mich geschämt, mein Shirt auszuziehen, deswegen bin ich fünf Mal die Woche ins Fitnesscenter gegangen."