Adele hat ihren Auftritt unterbrochen und neu gestartet.

© Deleted - 1355223

Grammy-Auftritt
02/13/2017

Adele unterbrach Tribut an George Michael

Die Sängerin hadert mit ihrem Auftritt bei der Grammy Gala.

Die britische Popdiva Adele hadert auch in diesem Jahr mit ihrem Auftritt bei der Grammy-Gala. Die 28-Jährige sang am Sonntag während der Show in Los Angeles zu Ehren der im Dezember verstorbenen Pop-Ikone George Michael dessen Hit "Fast Love", als sie plötzlich mitten im Song abbrach und zu fluchen begann - ein Piepen während der Live-Übertragung übertönte ihren Ausbruch.

Adele war mit ihrer eigenen Darbietung unzufrieden. Sie sagte, es tue ihr leid, dass sie fluche und wieder von vorn anfange. Aber sie wolle diese Ehrung von George Michael "nicht verpfuschen". Die Britin sang dann "Fast Love" noch einmal und wurde anschließend vom Publikum stürmisch bejubelt. Doch sie schüttelte während des Applauses sichtlich unzufrieden den Kopf.

Tonpanne vor einem Jahr

Schon bei der Grammy-Gala vor einem Jahr war Adeles Auftritt schief gelaufen - damals erlitt sie eine Tonpanne, was sie nach eigener Schilderung schwer mitnahm.

Abräumerin des Abends

Trotzdem war die Grammy-Bilanz dieses Abends für Adele makellos. Fünf Mal war sie nominiert, fünf Preise hat sie gewonnen, darunter die in den drei Hauptkategorien Lied des Jahres, Aufnahme des Jahres und Album des Jahres. Auf 15 Trophäen kommt sie insgesamt in ihrer Karriere.

"Beyonce ist die Künstlerin meines Lebens"

Unter Tränen stand Adele auf der Bühne des Staples Centers in L.A. und schluchzt: "Ich kann das nicht annehmen. Die Künstlerin meines Lebens ist Beyonce." Zuvor war die Britin als letzte Siegerin der 59. Grammy-Verleihung ausgerufen worden. Ihr "25" setzte sich in der Königskategorie bestes Album des Jahres gegen "Lemonade" von Beyonce durch. "Du bist unser Licht", sagte sie zu ihrer Konkurrentin. Es war der versöhnliche Abschluss eines monatelangen Wettbewerbs um den begehrtesten Musikpreis der Welt. Britische Bodenständigkeit gegen amerikanischen Glamour. Am Ende gehen nun beide Frauen als Siegerinnen von der Bühne, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Beeindruckende Show

Auch Beyonce begeistert mit einer eindrucksvollen Show. Der erste große Auftritt nach Bekanntwerden ihrer Schwangerschaft bietet weit mehr als nur Gesang. Ihre Performance gerät zum anspielungsreichen Hohelied auf die Mutterschaft und die Kraft der Frauen. In einem umwerfenden goldfarbenen Kostüm legt die 35-Jährige eine Multimedia-Performance mit Hologrammen und zwei Dutzend Tänzerinnen hin, das unter anderem an das letzte Abendmahl Jesu erinnert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.