Stars
14.12.2017

Mirja du Mont teilt gegen Verona Pooth aus

In der Dokuserie "6 Mütter" gab sich Mirja du Mont genervt von ihrer Kollegin.

In der VOX-Dokuserie "6 Mütter" tauschen sich sechs prominente Mütter über ihr Leben und ihren Familienalltag aus. Da geht es oft auch ziemlich emotional zu, wenn die VIP-Damen über ihre Erfahrungen sprechen. Zwischen Verona Pooth und Mirja du Mont herrschten in der letzten Folge jedoch offenbar Spannungen.

Du Mont genervt von Pooth

Patricia Kelly erzählte in der Show unter anderem darüber, was sie aus der Vergangenheit im Umgang mit Geld gelernt hatte.

"Es gab ein paar Jahre, in denen ich eitel war. Da fängt man an, ein bisschen im Kopf zu spinnen", gestand das ehemalige Mitglied der " Kelly Family".

Während Mirja du Mont ihrer Kollegin sichtlich bewegt zuhörte und sogar ein paar Tränen verdrückte, fiel ihr Verona immer wieder ins Wort.

"Geld kann ja auch eine Sicherheit bedeuten, die jeder Mensch gerne hat", stellte die Werbeikone fest. "Nur weil du nicht so exklusiv lebst... ich finde es schön, dass du auch nicht darüber sprichst, ....aber, es ist ja auch dein verdientes Geld", fuhr sie fort – wobei offenbar niemand so recht wusste, was sie damit eigentlich sagen wollte.

"Ich behaupte, dass ich schon exklusiv lebe, aber es geht darum, was meine Prioritäten im Leben sind", stellte darauf Paticia Kelly klar. "Geld ist schön und wichtig, aber es kann dich nicht tief erfüllen. Ich hatte Geld, Ruhm und war eine Businessfrau, aber ich war tief unglücklich in mir drinnen."

"Verona, du störst"

Du Mont schien von Pooths Attitüde jedoch so genervt, dass sie schließlich die Fassung verlor: " Patricia ist so, wie ich als Mutter gerne wäre. Und wenn Patricia erzählt – und das sage ich dir ganz ehrlich, Verona – da stört es mich, wenn du ihr immer reinredest und irgendwelche Sachen sagst, wenn sie gerade so emotional ist", wies sie Verona zurecht. "Nicht immer nachfragen, sondern den Satz auch einmal ausreden lassen. Denn ich möchte gerne hören, was sie sagt. Das geht in mein Herz und das ist jetzt ihre Zeit."

Pooth reagierte auf Du Monts Kritik überrascht: "Wir haben aber gerade über Geld gesprochen", verteidigte sie sich. "Da kann man ja mal nachfragen in dem Moment."

Schließlich musste Particia Kelly selbst die Wogen zwischen den beiden Strei-Hennen glätten. Sie beendete die Diskussion, indem sie diplomatisch vorschlug, dass der Einspielfilm über ihr Leben weiter gezeigt wird. Dann setzte sie sich zwischen Pooth und Du Mont, die noch immer mit den Tränen kämpfte, umarmte Letztere und stellte versöhnlich klar: "Wir sind alle Geschwister, du bist so ehrlich, das ist unglaublich."