Zajac/Czajka vor Mallorca auf Rang zehn

Das 49er-Duo kam mit dem Wind gut zurecht
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Beim Weltcup vor Palma de Mallorca segeln vier österreichische Boote auf Medal-Race-Kurs.


Am turbulenten Donnerstag lief es aus österreichischer Sicht für Thomas Zajac und Thomas Czajka am besten. Das 49er-Duo kam mit den schwierigen Leichtwind-Verhältnissen ausgezeichnet zurecht, fuhr u.a. einen dritten Rang ein und schob sich in der Gesamtwertung auf Platz zehn.

"Wir haben fast alles optimal erwischt und sind sowohl mit der Leistung als auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Gewonnen ist freilich noch nichts, die schwierigen Verhältnisse und die enorme Dichte des Feldes machen das Gerangel um die Medal-Race-Plätze noch intensiver", resümierte Zajac.

Lara Vadlau und Eva Maria Schimak kamen im 470er-Bewerb nicht über die Plätze 28 und 23 hinaus und fielen auf Rang zehn zurück. Die Chance aufs Medal Race lebt aber weiter, das gilt auch für die Star-Segler Hans Spitzauer und Gerd Habermüller (Zwischenrang elf) sowie Andreas Geritzer im Laser-Bewerb (14.).

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?