Wolfgang Winheim

© Stephan Boroviczeny

Sport Wintersport
10/14/2012

Zerstörter Porno-Zirkus

Tagebuch: Nackte Tatsache vor dem Saisonbeginn ist nur, dass die umstrittenen neuen Skier nicht in den Handel kommen.

von Wolfgang Winheim

Zum 15. Mal wird auf dem Söldner Gletscher der Rennwinter beginnen, wenn die Sommerzeit endet.

Zum 15. Mal werden Kritiker fragen, weshalb mit dem Saisonstart nicht zugewartet wird, bis auch Petrus dazu bereit ist.

Und zum 15. Mal wird die Begründung lauten, dass die weiße Branche samt Tourismus und Industrie acht Wochen vor Weihnachten, wenn das Geldbörsel der Konsumenten noch Kauflust erlaubt, ein Lebenszeichen von sich geben will nach dem Motto: "Seht her, unseren wunderbaren Sport gibt’s auch noch."

In den ersten Herbst-Tagen sorgten heuer schon ausländische Rennläufer dafür, dass der Skilauf auch außerhalb der Saison und außerhalb der alpinen Kernzonen registriert wurde.

Indem die Deutsche Maria Höfl-Riesch in ihrem Buch "Geradeaus" den Weltcup zu Partner-Börse und Porno-Zirkus umtaufte.

Indem ihre Ex-Freundin Lindsey Vonn mit dem (inzwischen wieder verworfenen) Plan überraschte, in der Herren-Abfahrt von Lake Louise starten zu wollen.

Und indem der Riesenslalom-Weltcup-Titelverteidiger Ted Ligety auch seine Nummer-1-Position im Dauersudern festigte.

Ligety stellte via Twitter ein Protest-Leiberl mit einem umfunktionierten Logo des Weltskiverbandes vor:

D(estroying)I(nternational)S(kiing) statt FIS.

Ruiniert die FIS tatsächlich den Skilauf?

Ligety hält die Materialreform, die mithilfe längerer und schmälerer Skier das Verletzungsrisiko verringern helfen soll, für einen Schuss ins Knie.

Benjamin Raich hingegen spricht von einem völlig richtigen Schritt.

Und Marcel Hirscher glaubt, dass das neue Material auf harten Pisten eine tolle Show ermöglichen, auf weichem Untergrund jedoch zu einer Antipropaganda führen werde.

Unter den Riesenslalom-Dominatoren herrschen riesige Meinungsunterschiede.

Nackte Tatsache ist vorerst nur, dass die umstrittenen neuen Skier nicht in den Handel kommen. Sie sind ausschließlich für den Porno-, pardon Skiweltcup bestimmt.

wolfgang.winheim@kurier.at

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.