Sport | Wintersport
18.03.2018

Watabe gewinnt erstmals Kombi-Gesamtweltcup

Mit Rang drei hinter dem deutschen Duo Rießle und Rydzek sicherte Akito Watabe sich seinen ersten Gesamtweltcup-Sieg in der Nordischen Kombination.

Akito Watabe hat am Sonntag vorzeitig erstmals den Gesamt-Weltcup in der Nordischen Kombination gewonnen. Dem noch 29-jährigen Japaner reichte in Klingenthal ein dritter Rang hinter den Deutschen Fabian Rießle und Johannes Rydzek zum Gewinn der großen Kristallkugel. Der letzte Herausforderer Jan Schmid (NOR) hätte vor Watabe bleiben müssen, wurde aber nur Vierter.

Watabe war in den Jahren 2012, 2015 und 2016 schon dreimal Zweiter und zudem dreimal Dritter gewesen. Er ist erst der zweite japanische Weltcup-Gesamtsieger seit dem legendären Kenji Ogiwara. Letzterer hatte in den Jahren 92/93 bis 94/95 sogar für einen Hattrick gesorgt.

Mannschaftlich stark präsentierten sich die Österreicher, nachdem der provisorische Sprungdurchgang vom Freitag wegen Windes herangezogen worden war: Bernhard Gruber landete unmittelbar vor Lukas Klapfer und Wilhelm Denifl auf dem sechsten Rang. Der Weltcup wird kommendes Wochenende in Schonach abgeschlossen.