Villach überrascht Meister Salzburg

Überraschung: Villach (in Blau) siegte in Salzburg © Bild: Agentur Diener/DIENER / Juergen Wassmuth

Die Kärntner drehen die dritte Halbfinalpartie und führen in der Serie mit 2:1.

Der VSV und HC Znojmo legten im Halbfinal-Play-off der Erste Bank Liga am Freitag vor. Die Villacher gingen dank eines 4:3-Erfolgs bei Red Bull Salzburg in der Serie (best of 7) ebenso mit 2:1 in Führung wie die Tschechen nach dem 3:2 daheim gegen die Black Wings Linz. Die vierten Duelle folgen am Sonntag (20.15 Uhr).

Gerhard Unterluggauer verhalf den Villachern mit seinem ersten Play-off-Treffer seit zwei Jahren zum durchaus verdienten Erfolg beim Favoriten aus Salzburg. Der VSV ging durch Johner (6.) und Schofield (11./PP) zunächst zweimal in Führung. Kapitän Trattnig (10.) und Sterling glichen für die Gastgeber im Volksgarten aus und dank eines Treffers von Rauchenwald (36.) führten die Salzburger nach zwei Dritteln 3:2.

Die Wende

Doch im Schlussabschnitt drehten die Kärntner das Match. Und profitierten dabei auch von Fehlern ihrer Gegner. Duncan unterliefen zwei haarsträubende Fehlpasses, den zweiten nützte Schofield zum Ausgleich (46.). 173 Sekunden vor dem Ende scorte Unterluggauer zum 4:3 und die Salzburger brachten sich durch eine weitere Strafe im Finish selbst um die Chance auf den Ausgleich.
Nach Heimsiegen in den ersten zwei Duellen siegte der nur als Nummer sieben ins Play-off gekommene VSV wie schon zweimal im Grunddurchgang in Salzburg und könnte am Sonntag mit einem weiteren Erfolg am Sonntag den Meister in Bedrängnis bringen.

( Agenturen ) Erstellt am 18.03.2016