Sport | Wintersport
25.11.2017

Vierter Platz für Rodler Gleirscher

Starke Teamleistung der Österreicher in Winterberg

David Gleirscher zeigte beim Weltcup der Kunstbahnrodler in Winterberg auf und ließ den verpatzten Saisonstart auf der Heimbahn in Igls vergessen. Der Stubaier fand auf der schwierigen deutschen Bahn in die Erfolgsspur zurück und erreichte mit Rang vier sein bisher bestes Weltcupergebnis. Damit empfahl sich Gleirscher auch für einen Start bei den Olympischen Spielen in Südkorea.

Doppel-Weltmeister Wolfgang Kindl hat sein Olympia-Ticket praktisch so gut wie sicher, der Tiroler kam in Winterberg nicht wie erhofft auf Touren und belegte Rang acht. Damit war Kindl nur der drittbeste Österreicher, denn Armin Rauscher wurde Siebenter und untermauerte damit die starke Mannschaftsleistung der heimischen Rodler. Nico Gleirscher, der Bruder von David, rundete als Zwölfter das starke Teamergebnis ab.

Der Sieg ging an den Italiener Kevin Fischnaller.