Sport | Wintersport
01.02.2012

Vanek scheidet verletzt aus

Der Steirer zog sich beim 3:1 Erfolg in der NHL gegen Montreal eine Oberkörperverletzung zu.

Die Buffalo Sabres haben am Dienstag in der NHL erstmals seit elf Wochen zwei Siege in Serie gefeiert, ihr österreichischer Stürmer Thomas Vanek schied dabei aber verletzt aus. Der Steirer war ab dem zweiten Drittel wegen einer Oberkörperverletzung nicht mehr auf dem Eis, als die Sabres bei den Montreal Canadiens einen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Erfolg verwandelten und den letzten Platz in der Northeast Division an die Kanadier abgaben.

Bei Buffalo-Coach Lindy Ruff dämpfte der Verlust Vaneks die Freude über den Sieg. "Da schüttelt man als Coach nur den Kopf. Du willst Boden gutmachen, versuchst eine Serie zustandezubringen und dann verlieren wir wieder ein wichtiges Stück", sagte Ruff, der zunächst von einem rund einwöchigen Ausfall Vaneks ausging.

Eine Woche Pause

"Aber das muss unser Arzt beurteilen, das ist eine Art von Verletzung, die man sich genauer ansehen muss", erklärte der Trainer. Nach zwölf Auswärtsniederlagen in Folge haben die Sabres nun zwei Siege auf fremdem Eis gefeiert. Am Mittwoch (Ortszeit) empfingen sie die New York Rangers, das beste Team der Eastern Conference.

Michael Grabner (NY Islanders) gewann das Duell mit Andreas Nödl (Carolina) mit 5:2, beide Österreicher blieben ohne Scorerpunkt.