Tore von Vanek und Grabner unbelohnt

© Bild: ap

Beide Österreicher trugen sich bei den Mittwoch-Partien ihrer Teams in die Scorerliste ein, verloren aber letztendlich.

Am Mittwoch trafen in der NHL zwei Teams mit Österreich-Bezug aufeinander. Die Philadelphia Flyers, bei denen Andreas Nödl diesmal nicht zum Einsatz kam, setzten sich mit 4:3 nach Verlängerung gegen Michael Grabners NY Islanders durch. Grabner, der den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 selbst erzielte und darüber hinaus zwei Assists leistete, war an jedem Tor seiner Mannschaft beteiligt, konnte eine neuerliche Niederlage seiner Mannschaft aber nicht abwenden. Die Islanders gewannen nur fünf der 19 bisher gespielten Partien.

Auch die Buffalo Sabres mussten eine 3:4-Niederlage hinnehmen, diese allerdings erst im Penalty-Schießen. Thomas Vanek vergab seinen Versuch, erzielte während der regulären Spielzeit jedoch einen Treffer gegen die Boston Bruins, die in der letzten Saison den Stanley Cup gewonnen hatten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011