Kunstbahnrodeln
11/25/2017

Sturz der Doppelsitzer Penz/Fischler

Die deutschen Rodler feiern einen Dreifachsieg

Die österreichischen Kunstbahnrodler enttäuschten im Doppelsitzer-Weltcup in Winterberg und blieben ohne Punkte. Peter Penz und Georg Fischler kamen erst gar nicht in die Wertung, nachdem die Tiroler Routiniers bereits im ersten Lauf gestürzt waren. Ihre Teamkollegen Thomas Steu und Lorenz Koller landeten mit mehr als sechs Sekunden Rückstand an 23. und letzter Stelle.

Die deutschen Teams nutzten in Winterberg den Heimvorteil. Toni Eggert und Sascha Benecken gewannen nach dem Weltcup-Auftakt in Igls auch auf ihrer Hausbahn. Dahinter landeten zwei weitere deutsche Doppelsitzer-Teams.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.