Sport | Wintersport
11.03.2018

Skispringen: Iraschko-Stolz nur von Lundby geschlagen

Iraschko-Stolz erreichte in Oslo ihr zweitbestes Saisonresultat. Nur die Saison-Dominatorin sprang weiter.

Daniela Iraschko-Stolz hat beim Damen-Skisprung-Weltcup in Oslo ihr zweitbestes Saisonresultat erreicht. Die Steirerin, die Ende Jänner in Ljubno gewonnen hatte, erreichte am Sonntag Rang zwei hinter der norwegischen Saison-Dominatorin und Olympiasiegerin Maren Lundby. Die Lokalmatadorin sprang mit 31,5 Punkten Vorsprung auf Iraschko-Stolz einmal mehr in einer eigenen Liga.

Mit 134 Metern gelang Lundby im ersten Durchgang der weiteste Sprung des Tages, im zweiten Durchgang war aber Iraschko-Stolz mit 128 Metern die Weiteste. Zweitbeste Österreicherin wurde Chiara Hölzl als Achte, ihre Landsfrau Jacqueline Seifriedsberger landete an der zehnten Stelle.

Ergebnisse vom Damen-Skisprung-Weltcup am Sonntag in Oslo:

1. Maren Lundby (NOR) 262,7 Punkte (134 m/126 m) - 2. Daniel Iraschko-Stolz (AUT) 231,2 (128,5/128) - 3. Yuki Ito (JPN) 229,7 (123/124) - 4. Sara Takanashi (JPN) 228,6 (122,5/125,5) - 5. Carina Vogt (GER) 225,3 (123/123,5) - 6. Katharina Althaus (GER) 213,9 (123/116). Weiter: 8. Chiara Hölzl (AUT) 200,7 (115,5/120,5) - 10. Jacqueline Seifriedsberger (AUT) 188,2 (114/115,5)