Sport | Wintersport | ski-wm-2017
08.02.2017

ÖSV-Quartett für WM-Damen-Kombi steht fest

Michaela Kirchgasser, Rosina Schneeberger, Christine Scheyer und Ricarda Haaser vertreten Österreich. Bei den Herren sucht man ein Abfahrtstrio.

Österreichs Quartett für die Alpine Kombination der Damen am Freitag bei den Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz (10.00 Uhr Abfahrt/13.00 Uhr Slalom) steht fest. Nominiert wurden am Mittwoch von der sportlichen Leitung Michaela Kirchgasser, Rosina Schneeberger, Christine Scheyer und Ricarda Haaser.

Bei der bisher einzigen Weltcup-Kombination in diesem Winter wurde die Salzburgerin Michaela Kirchgasser Fünfte, die Tirolerin Schneeberger kam auf Rang neun. Die Damen-Kombi war für Österreich zuletzt immer eine Medaillengarant, seit 1991 in Saalbach-Hinterglemm hat es durchgehend bei allen Welttitelkämpfen zumindest eine Medaille gegeben.


ZUM KURIER-WM-CENTER

Olympiasieger Mayer muss in die Qualifikation

ÖSV-Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher hat den Qualifikationsmodus für die Abfahrtstickets in St. Moritz festgelegt. Demnach haben Hannes Reichelt, der Gewinner von zuletzt in Garmisch-Partenkirchen, und Max Franz, der Sieger im Dezember in Gröden, ihr Ticket fix. Um die letzten zwei wird im Donnerstagtraining gefahren.

Olympiasieger Matthias Mayer, Romed Baumann und Vincent Kriechmayr werden um die restlichen zwei Plätze fahren. Der dritte Startplatz ist dabei abhängig von der Trainingszeit, der vierte wird nach Trainerentscheid vergeben. Im bisher einzigen Training am Dienstag war Baumann als Neunter bester Österreicher. Kriechmayr folgte auf 13, Mayer auf 29.

Für Kriechmayr war klar, dass eine Qualifikation ansteht. Mayer ging nach dem Super-G ebenfalls davon aus, dass es eine geben würde. Franz hatte gemeint: "Ich habe nichts schriftlich." Jetzt hat er aber die Gewissheit, dass er im Rennen fix mit dabei ist.