Sport | Wintersport | ski-wm-2017
10.02.2017

Erkrankter Hirscher liegt mit Wärmeflasche im Bett

Nun gilt es Daumen drücken, dass Hirscher noch rechtzeitig wieder munter wird. © Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

Das für Freitag angesetzte Abfahrtstraining für die Kombination am Montag ließ der Salzburger aus.

Ski-Superstar Marcel Hirscher ist erkrankt. Österreichs große Medaillenhoffnung bei den Alpinski-Weltmeisterschaften in St. Moritz hütete am Freitag mit einer Wärmeflasche das Bett in seinem Zimmer im Teamhotel Laudinella. Das für Freitag angesetzte Abfahrtstraining für die Alpine Kombination am Montag ließ der Salzburger aus.

" Marcel hat Gliederschmerzen und erhöhte Temperatur. Er hat sich schon am Abend nicht wohlgefühlt und in der Nacht nicht geschlafen. Er lässt das Training aus, wie es weiter geht wird man sehen", sagte Pressebetreuer Stefan Illek.

Hirscher bestritt bei der WM am Mittwoch den Super-G (Platz 21) und hatte Donnerstag wie alle Speedpiloten einen langen Tag auf dem Berg, da das Abfahrtstraining oft unterbrochen und erst spät gänzlich abgesagt wurde. Der Kombi-Weltmeister von 2015 hat in St. Moritz noch Einsätze in der Kombination, dem Teambewerb, dem Riesentorlauf und dem Slalom geplant.