Mario Seidl profitiert von der Absage des Springens.

© APA/ROLAND SCHLAGER

Sport Wintersport
03/15/2017

Kombinierer-Springen wegen Wind und Schnee abgesagt

Der provisorische Sprung wird gewertet. Mario Seidl geht damit als Führender in die Loipe.

Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer ist am Mittwoch in Trondheim das Springen wegen Schneefalls und Wind abgesagt worden. Damit wird der provisorische Sprung vom Dienstag in die Wertung genommen, den der Österreicher Mario Seidl gewonnen hatte. Seidl geht nun mit 16 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Manuel Faißt und 26 auf dessen Landsmann Eric Frenzel in die Loipe (16.00 Uhr).

Ebenfalls in den Top Ten waren David Pommer (+1:10 Min./7.) und Wilhelm Denifl (1:10/8.) gelandet. Weltcup-Gesamtleader Johannes Rydzek, der im spannenden Saisonfinish nur sechs Zähler vor Frenzel liegt, geht als Elfter mit 1:23 Minuten Rückstand auf Seidl in das Langlaufrennen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.