Ski Cross: Österreicher in Val Thorens im Viertelfinale out

Freestyle Skiing World Cup in Idre
Foto: EPA/CHRISTINE OLSSON Thomas Zangerl (re.) wurde als Zwölfter bester Österreicher.

Die ÖSV-Athleten enttäuschen beim Weltcupauftakt.

Österreichs Ski Crosser sind am Donnerstag beim Weltcupauftakt in Val Thorens bereits spätestens im Viertelfinale ausgeschieden. Jeweils nur Letzte ihres Heats wurden Kathrin Ofner (Gesamt-14.) und Andrea Limbacher (16.), die besten Platzierungen bei den Herren erreichten Thomas Zangerl (12.), Johannes Rohrweck (13.) und Christoph Wahrstötter (25.).

In der Qualifikation lief es zumindest für Rohrweck als Dritten und Wahrstötter als Sechsten noch gut. Im Viertelfinale war für Zangerl auf Platz drei und Rohrwecks auf vier im selben Lauf aber Endstation, Wahrstötter scheiterte schon im Achtelfinale. Ex-Weltmeisterin Limbacher war nach 21-monatiger Verletzungspause in den Weltcup zurückkehrt.

Weltcup-Auftakt Ski Cross in Val Thorens:

Damen:
1. Sandra Näslund (SWE)
2. Heidi Zacher (GER)
3. Serwa Kelsey (CAN)
Weiter:
14. Katrin Ofner (AUT)
16. Andrea Limbacher (AUT)

Herren:
1. Christopher Delbosco (CAN)
2. Arnaud Bovolenta (FRA)
3. Terence Tchiknavorian (FRA)
Weiter:
12. Thomas Zangerl
13. Johannes Rohrweck
25. Christoph Wahrstötter
36. Thomas Harasser
37. Robert Winkler
41. Adam Kappacher
58. Sandro Siebenhofer (alle AUT)

(APA / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?