Sport | Wintersport
21.12.2017

Alpiner Weltcup kehrt 2020 nach Hinterstoder zurück

Ein Super-G und ein Riesentorlauf für die Herren stehen im provisorischen Kalender.

Der Ski-Weltcup kehrt in das oberösterreichische Stodertal zurück. Im provisorischen Weltcupkalender 2019/2020 steht Hinterstoder mit einem Herren-Super-G am 29. Februar 2020 und einem Herren-Riesentorlauf am darauffolgenden Tag auf dem Programm, teilten ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und Tourismuslandesrat Michael Strugl am Donnerstag in einer Pressekonferenz in Linz mit.

"Nach den Festlegungen in der Technischen Kommissionssitzung der FIS und der ÖSV-Präsidentenkonferenz freut man sich in der Region Pyhrn-Priel über ein verfrühtes sportliches und touristisches Weihnachtsgeschenk", meinte der Landesrat. Chef des Organisationskomitees wird der bisherige Pressechef der Weltcuprennen Herwig Grabner, er übernimmt diese Agenden von Gerold Hackl.

Das letzte Mal wurden in der Saison 2015/16 in Hinterstoder Weltcup-Bewerbe ausgetragen. An insgesamt drei Renntagen kamen offiziell 39.250 Zuschauer. Inklusive der Besucher bei Siegerehrungen und Startnummernauslosungen waren es insgesamt 41.750 - damit wurde die im Vorfeld ausgelobte Marke von 40.000 knapp übertroffen.