Die Größten: Hirscher und Maier (Archivbild) haben je 14 Kristallkugeln gewonnen.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport Wintersport
03/06/2017

Superstar Maier gratuliert Superstar Hirscher

Mit seiner 14. Kristallkugel stellte Marcel Hirscher den Rekord von Hermann Maier ein. Dieser war beeindruckt.

Nach errungenen drei Weltcup-Kugeln in zwei Tagen braucht Marcel Hirscher etwas Zeit zum Durchschnaufen. "Einerseits ist eine Erleichterung da, weil der Druck weg ist, andererseits ist da auch noch eine Anspannung. Ich mache nun ein paar Tage Pause", sagte der Salzburger am Sonntag in Kranjska Gora. Am Freitag hebt er nach Aspen ab.

Nun hat er 14 Kristallkugeln erobert, genau so viele wie Österreichs bisheriger Rekordhalter Hermann Maier. Dieser gratulierte am Sonntag via APA zur sechsten großen Kugel in Folge. "Was Marcel da geglückt ist, ist sicherlich einzigartig und in dieser Form nicht leicht zu überbieten", sagte der 44-Jährige, der selbst vier Mal den Gesamtweltcup gewonnen hat. "Man kann es auch als logisches Ergebnis sehen, einer Kombination aus jahrelanger Erfahrung, perfekter Teamleistung, enormem Trainingsfleiß und erstaunlicher Gleichmäßigkeit."

Hirscher hat sich auch bereits entschieden, dass er in den USA nur die beiden Technikrennen am Wochenende bestreiten wird. Wie er den Riesentorlauf und Slalom angehen wird, wusste er allerdings noch nicht. "Wenn du Spitzensport machst, gehört immer auch Quälen dazu. Es ist schwer zu sagen, ob du dazu bereit bist, das Letzte zu geben, wenn du dann da drüben bist, am Start stehst und ohne Druck fahren kannst."

So oder so standen vor Aspen keine größeren Feierlichkeiten an. "In jungen Jahren in Schladming nach dem Sieg, da war das super. Aber Partymachen geht nicht mehr. Natürlich geht es, aber dann stimmt die Leistung nicht mehr, und das ist etwas, das mich viel mehr ärgert. In sehr naher Zeit habe ich so viel Zeit zum Feiern", sagte Hirscher.

Nach Aspen ist vorerst mal Schluss mit Skifahren, Hirscher wird nicht - wie es derzeit der Plan anderer ÖSV-Läufer ist - nach Südkorea und damit zum Olympiaschauplatz 2018 zum Trainieren und Skitesten fliegen, sondern einen längeren Urlaub machen. "Ich war dort schon, habe mich bewusst letztes Jahr für diese Reise entschieden. Super-G und Abfahrt bin ich gefahren, einen Tag habe ich Riesentorlauf trainiert und mir den Slalom angeschaut."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.