Marcel Hirscher stellte wieder mal seine Klasse zur Schau.

© Deleted - 1852581

Sport Wintersport
03/18/2017

Aspen-RTL: 45. Weltcupsieg für Hirscher

Der Gesamtweltcupsieger gewinnt auch das vorletzte Rennen der Saison, dieses Mal vor Neureuther.

"Ja, Felix, was machst du denn da?" Die Szene stammt vom Slalom der WM in St. Moritz, damals kam Herr Neureuther zu Marcel Hirscher, um ihm unmittelbar nach der Zieldurchfahrt zur Goldmedaille zu gratulieren. Der Deutsche holte Bronze.

Marcel Hirscher dürfte sich am Samstag in Aspen etwas Ähnliches gedacht haben. Der Sieger von Gesamt-, Riesenslalom- und Slalom-Weltcup lag nach seiner ersten Fahrt im letzten Riesenslalom des Winters in Führung, als sich sein bayrischer Freund aus Garmisch-Partenkirchen mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung auf den ersten Platz setzte. "Wenn ich denke, wie ich gestern im Training gefahren bin, war das eine massive Steigerung", sagte Neureuther.

"Es ist lässig: Der Sport und der Spaß stehen komplett im Vordergrund. Ich hab’ eine Gaudi", sagte Hirscher. Und die setzte er mit der zweitbesten Laufzeit und dem Sieg im Finale fort, dem 45. in seiner Karriere. "Wir hatten heute super Equipment, das hat schon in Kranjska Gora perfekt funktioniert – und heute wieder." Schlag nach im zweiten Lauf, als neben Philipp Schörghofer auch Alexis Pinturault bei knapp 20 Grad auf weicher Piste wegrutschten. Roland Leitinger wurde Achter.

Im Slalom am Sonntag könnte sich Marcel Hirscher wieder die Frage vom Samstag stellen. "Im Slalom bin ich richtig gut drauf", sagte Felix Neureuther mit Blick auf das letzte Rennen dieses Winters.

In diesem fährt Hirscher um den 50. Weltcup-Podestplatz in einem Slalom, doch natürlich wird der 28-Jährige vor allem versuchen, seinen Rivalen Henrik Kristoffersen in die Schranken zu weisen – es geht ja dann auch immerhin um seinen 21. Slalom-Erfolg.

Endstand:

1.

Marcel Hirscher (AUT)

1:49,79

Min.

53,12

56,67

2.

Felix Neureuther (GER)

1:50,32

+00,53

53,11

57,21

3.

Mathieu Faivre (FRA)

1:50,98

+01,19

53,47

57,51

4.

Stefan Luitz (GER)

1:51,11

+01,32

53,64

57,47

5.

Matts Olsson (SWE)

1:51,39

+01,60

53,74

57,65

.

Florian Eisath (ITA)

1:51,39

+01,60

55,01

56,38

7.

Henrik Kristoffersen (NOR)

1:51,50

+01,71

54,31

57,19

8.

Roland Leitinger (AUT)

1:51,65

+01,86

54,48

57,17

9.

Leif Kristian Haugen (NOR)

1:51,81

+02,02

54,25

57,56

10.

Cyprien Sarrazin (FRA)

1:51,93

+02,14

54,55

57,38

11.

Luca de Aliprandini (ITA)

1:51,94

+02,15

54,37

57,57

12.

Manfred Mölgg (ITA)

1:52,03

+02,24

54,45

57,58

13.

Justin Murisier (SUI)

1:52,06

+02,27

54,26

57,80

14.

Steve Missillier (FRA)

1:52,07

+02,28

54,69

57,38

15.

Victor Muffat-Jeandet (FRA)

1:52,08

+02,29

54,32

57,76

16.

Dominik Paris (ITA)

1:52,14

+02,35

54,65

57,49

.

Manuel Feller (AUT)

1:52,14

+02,35

54,43

57,71

18.

Tommy Ford (USA)

1:52,40

+02,61

55,35

57,05

19.

Loic Meillard (SUI)

1:52,47

+02,68

54,95

57,52

20.

Zan Kranjec (SLO)

1:52,61

+02,82

55,38

57,23

21.

Carlo Janka (SUI)

1:52,88

+03,09

55,50

57,38

22.

Kjetil Jansrud (NOR)

1:52,93

+03,14

54,83

58,10

23.

Aleksander Aamodt Kilde (NOR)

1:54,18

+04,39

54,56

59,62

Ausgeschieden im 1. Durchgang: Gino Caviezel (SUI)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Philipp Schörghofer (AUT), Alexis Pinturault (FRA), Andre Myhrer (SWE)

Anmerkung: Beim Weltcup-Finale erhalten nur die Top 15 Punkte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.