Sport | Wintersport
03.02.2018

Hütter Dritte bei 80. Weltcup-Sieg von Vonn

Zwischen die US-Amerikanerin und die Steirerin schiebt sich nur die Italienerin Goggia.

Als es drauf ankam, war die Kandahar-Piste von Garmisch-Partenkirchen dann doch wieder in guter Verfassung: Nach viel Niederschlag und hohen Temperaturen hatten die beiden Abfahrtstrainings am Donnerstag und Freitag abgesagt werden müssen, am Samstagvormittag stürzten sich dann die schnellsten Damen auf solidem Untergrund für eine Trainingsfahrt Richtung Tal – und das Rennen endete mit dem bereits 80. Weltcupsieg von Lindsey Vonn.

"Es ist für mich sehr wichtig, vor den Olympischen Spielen gut in Form zu sein. Aber ich kann nicht wirklich feiern, nachdem sich Jacky wohl schwer verletzt hat", sagte die Amerikanerin mit Blick auf Teamkollegin Jacqueline Wiles, die auf der verkürzten Strecke im Netz gelandet war und mit dem Rettungshubschrauber zu Tal gebracht werden musste. Eine bittere Geschichte für die Dritte der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo, der Lindsey Vonn mit ihrer Stiftung erst ermöglicht hatte, dass sie im Weltcup fahren kann.

Zwei Hundertstelsekunden länger brauchte Sofia Goggia aus Italien, die damit ihre Führung im Abfahrtsweltcup verteidigte, 13 Hundertstel fehlten der drittplatzierten Cornelia Hütter auf den Sieg. "Der Start hier war relativ flach, und ich habe noch immer meine Probleme, das Knie, in dem ich mir das Kreuzband gerissen hatte, richtig zu strecken. Das muss ich aber, um alle Geschwindigkeit mitzunehmen, und das geht noch nicht. Aber es war ja trotzdem eine gute Fahrt, und es fühlt sich richtig gut an."

Gute Gefühle begleiteten auch Anna Veith, die Fünfte: "Ich habe die richtige Skiwahl getroffen, mir fehlen in der Abfahrt halt noch ganz viele Kilometer, es geht aber in die richtige Richtung."

Endstand:

1.

Lindsey Vonn ( USA)

1:12,84

2.

Sofia Goggia (ITA)

1:12,86

+0,02

3.

Cornelia Hütter (AUT)

1:12,97

+0,13

4.

Breezy Johnson (USA)

1:13,18

+0,34

5.

Anna Veith (AUT)

1:13,31

+0,47

6.

Lara Gut (SUI)

1:13,50

+0,66

7.

Tina Weirather (LIE)

1:13,58

+0,74

8.

Ragnhild Mowinckel (NOR)

1:13,65

+0,81

9.

Nicole Schmidhofer (AUT)

1:13,70

+0,86

10.

Nadia Fanchini (ITA)

1:13,93

+1,09

11.

Viktoria Rebensburg (GER)

1:13,94

+1,10

12.

Priska Nufer (SUI)

1:14,00

+1,16

13.

Ramona Siebenhofer (AUT)

1:14,01

+1,17

14.

Johanna Schnarf (ITA)

1:14,04

+1,20

.

Michelle Gisin (SUI)

1:14,04

+1,20

16.

Tiffany Gauthier (FRA)

1:14,12

+1,28

17.

Alice McKennis (USA)

1:14,15

+1,31

18.

Christine Scheyer (AUT)

1:14,26

+1,42

19.

Patrizia Dorsch (GER)

1:14,27

+1,43

20.

Jasmine Flury (SUI)

1:14,29

+1,45

21.

Nina Ortlieb (AUT)

1:14,38

+1,54

22.

Stacey Cook (USA)

1:14,43

+1,59

23.

Stephanie Venier (AUT)

1:14,49

+1,65

24.

Corinne Suter (SUI)

1:14,53

+1,69

25.

Laura Gauche (FRA)

1:14,54

+1,70

26.

Joana Hählen (SUI)

1:14,63

+1,79

27.

Meike Pfister (GER)

1:14,64

+1,80

28.

Alexandra Coletti (MON)

1:14,72

+1,88

29.

Tamara Tippler (AUT)

1:14,73

+1,89

.

Nicol Delago (ITA)

1:14,73

+1,89

Ausgeschieden u.a.: Elisabeth Reisinger (AUT), Michaela Wenig (GER), Laurenne Ross (USA), Jacqueline Wiles (USA)