Sport | Wintersport
13.11.2016

Slalom: Hirscher siegt in Levi vor Matt

Bei schwierigen Sichtverhältnissen holte Hirscher den ersten Sieg des Jahres. Zweiter wurde Michael Matt.

Marcel Hirscher holte sich in Levi in Abwesenheit von Slalom-Star Henrik Kristoffersen den ersten Sieg der Saison. Bei grenzwertigen Sichtverhältnissen setzte der Gesamtweltcup-Sieger seine Zwischenführung mit einem furiosen zweiten Durchgang in einen verdienten Sieg um.

Ebenfalls feiern konnte Michael Matt: Der Bruder von Ex-Slalom-Ass Mario Matt fuhr erstmals in seiner Karriere aufs Podest und sicherte sich nach Rang sechs im ersten Durchgang den zweiten Platz (+1,30 Sekunden). Dritter wurde mit einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Matt der Südtiroler Manfred Mölgg. Felix Neureuther, Dritter nach dem ersten Durchgang, fiel auf Rang vier zurück. Pech hatte Marco Schwarz: Der Zweite nach dem ersten Durchgang leistete sich schon nach wenigen Fahrsekunden einen schweren Fehler, nach einem weiteren Patzer gab er das Rennen vorzeitig auf.

Eine starke Leistung zeigte Manuel Feller: Der Tiroler lag nach dem ersten Durchgang auf Rang 16, schaffte aber mit einem hervorragenden zweiten Lauf den Sprung auf Platz fünf. Mit Marc Digruber (23./+2,60) und Christian Hirschbühl (27./+3,22) holten noch zwei weitere Österreicher Punkte.