Sport | Wintersport
12.01.2012

Schlierenzauer ist ein gefragter Mann

Der Sieger der Vierschanzentournee war Gast im ZDF-Sportstudio, Stefan Raab sagte er ab.

Eine Woche Pause nach der Vierschanzentournee – so viel Zeit zum Ausspannen gab es schon lange nicht mehr. Österreichs Springer-Asse Kofler, Schlierenzauer, Morgenstern, Koch, Zauner, Loitzl und Hayböck sind flugbereit. Sie bezogen am Donnerstag das Teamhotel nahe beim Kulm, wo am Freitag trainiert sowie am Samstag und am Sonntag geflogen wird. Super-Flieger Gregor Schlierenzauer hält seit 2009 mit 215,5 Metern den Schanzenrekord.

Gregor Schlierenzauer war nach seinem Sieg bei der Vierschanzentournee ein gefragter Mann. Der seit Kurzem 22-jährige Tiroler wurde am letzten Samstag nach Mainz ins ZDF-Sportstudio geflogen. Danach war er bei Servus TV zu Gast. Und am Mittwoch hatte er eine Einladung von Stefan Raab. Doch Schlierenzauer wollte etwas ausspannen und sich auf den Kulm konzentrieren, weshalb er den deutschen Entertainer auf einen späteren Termin vertröstete.

Das Wochenende wird ohnehin anstrengend genug. Die Begeisterung rund um die ÖSV-Adler ist groß: Mehr als 35.000 Karten wurden schon verkauft. Veranstalter Hubert Neuper träumt gar von insgesamt 100.000 Zuschauern.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund