Sport | Wintersport
24.01.2012

Pflichtsieg der Capitals

Eishockey: Die Wiener gewinnen in der Quali-Runde bei Jesenice. Salzburg blamiert sich gegen Fehervar.

Nach der unglücklichen 2:3-Niederlage im Penaltyschießen gegen Graz nehmen die Capitals wieder Schwung auf dem Weg in Richtung Play-off auf. Die Wiener besiegten Jesenice mit 4:1 und liegen somit hinter Graz punktegleich an der Spitze der Qualifikationsrunde.

Matchwinner bei den Capitals war Neuzugang Andre Lakos, der in der 28. Minute innerhalb von 25 Sekunden die Treffer zum 2:0 und 3:0 erzielte. Damit hatten die Capitals ein leichtes Spiel. Zu Beginn der Partie wehrten sich die Slowenen, die auf die abgewanderten Kroselj und Tavzelj verzichten mussten, mit Händen und Füßen und hielt bis zur ersten Pause ein 0:0. Caps-Verteidiger Andre Lakos hält in drei Spielen für die Caps schon bei vier Toren und einem Assist.

Salzburg geht gegen Fehervar unter

Weiter geht es für die Capitals mit dem Auswärtsspiel am Freitag in Villach. Die Kärntner, die in den letzten Runden des Grunddurchganges alle Top-Teams besiegt hatten, haben bereits zwei Niederlagen auf dem Konto. Nach dem 2:3 gegen Znaim am Sonntag verlor der VSV gestern in Graz 0:4. Dabei fiel der völlig verunsicherte Villach-Keeper Bernhard Starkbaum auf, der sich den Puck bei einem Schuss von Blatny selbst zum 0:1 ins Tor bugsierte.

Schlecht sah in der Platzierungsrunde auch Salzburg aus. Der Meister wurde von Fehervar mit einem 1:7 blamiert. Es war der erste Sieg der Ungarn in Salzburg seit der Liga-Debüt 2007.

Russischer Verteidiger

Der KAC (4:5 gegen Zagreb) besetzt indes die offene Position in der Verteidigung mit dem Russen Andrei Jurjewitsch Sjusin. Der 34-jährige kommt vom Schweizer Klub Biel und absolvierte in seiner Karriere von 1997 bis 2008 525 NHL-Spiele. Sjusin soll am Freitag in Fehervar debütieren.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse