Sport | Wintersport | Olympia 2018
22.02.2018

Olympia-Telegramm: Tag 13 im Rückblick

Olympia, Tag 13: Anna Gasser wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, Marcel Hirscher leider nicht. Dafür sprang Michael Matt in die Bresche. Auch die Kombinierer holten Edelmetall.

Der 13. Olympia-Tag fing aus österreichischer Sicht golden an: Anna Gasser wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann im BigAir (hier geht's zum Artikel). Im Anschluss gab es einen Dämpfer, denn Marcel Hirscher schied bereits im ersten Slalom-Lauf aus, dafür sorgte Michael Matt später für die nächste Medaille für den ÖOC. In welcher Farbe sie glänzt, das erfahren Sie hier.

Auch im Teambewerb der Nordischen Kombinierer gab es eine Medaille. Das Quartett Wilhelm Denifl, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer und Mario Seidl gewann Bronze (mehr dazu hier).

Die alpinen Damen waren auch noch im Einsatz, gefahren wurde die Super-Kombination. Den Sieg sicherte sich die Schweizerin Michelle Gisin, für die Österreicherinnen gab es erwartungsgemäß nichts zu holen. Näheres erfahren Sie hier.

In der Nacht (nach unserer Zeit) hatte Andreas Gohl im olympischen Finale der Ski-Freestyle-Halfpipe den guten achten Rang belegt. Der 25-jährige Vorarlberger zeigte im dritten Heat mit 68,80 Punkten seinen besten Versuch. Gold und Silber ging vor 8.000 begeisterten Fans an die USA: David Wise siegte mit 97,20 Zählern vor Alex Ferreira (96,40).

Hier ist die Übersicht aller Ereignisse am Donnerstag:

Im olympischen Liveblog erfahren Sie dann alles zum 13. Olympia-Tag: