Sport | Wintersport | Olympia 2018
10.02.2018

Olympia-Telegramm: Tag 1 im Rückblick

Lim Hyo-jun holte die erste Goldene für den Gastgeber. © Bild: APA/AFP/MLADEN ANTONOV

Olympia, Tag 1: Gold für den Gastgeber, zwei deutsche Olympiasieger und eine herbe Enttäuschung für die ÖSV-Adler.

Die Spiele haben begonnen! Bereits am ersten Tag der Olympia in Pyeongchang durften sich die ersten Athleten mit Edelmetall schmücken lassen. Die Schwedin Charlotte Kalla wird als erste Goldmedaillengewinnerin der Winterspiele 2018 in die Geschichte eingehen.

  • Der erste Olympia-Tag brachte für die ÖSV-Adler gleich die erste - wenngleich nicht unerwartete - Enttäuschung. Im Einzelspringen von der Normalschanze kam Stefan Kraft als bester Österreicher nicht über Rang 13 hinaus, die Goldmedaille geht nach Deutschland. Alles Weitere zum ersten Skisprung-Bewerb finden Sie hier.
  • Die Abfahrtsherren absolvierten in der Nacht zu Samstag ihr Abschlusstraining. Erfreulicherweise lieferte der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr die Bestzeit, doch viele der Favoriten ließen sich nicht in die Karten schauen. Wie der letzte Kräftevergleich der Speed-Spezialisten zu einer Poker-Partie wurde, lesen Sie hier.
  • Nicht so gut lief es für Snowboarder Clemens Millauer, der die Qualifikation für das Finale im Slopestyle-Bewerb am Sonntag denkbar knapp verpasst. Der 23-jährige Oberösterreicher erreichte den siebenten Platz der zweiten Qualifikationsgruppe, die besten sechs erreichten das Finale. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • Die zwei KURIER-Abgesandten in Pyeongchang haben derweil einen Blick in die Olympia-Glaskugel geworfen. Was Christoph Geiler und Stefan Sigwarth darin gesehen haben, erfahren Sie hier.
  • Erstes Olympia-Gold geht an Schweden und zwar an Charlotte Kalla, die den Skiathlon gewann. Silber geht an Langlauf-Legende Marit Björgen aus Norwegen, Bronze an die Finnin Krista Pärmakoski. Die Österreicherin Teresa Stadlober wird starke Siebente. Hier geht's zum Bericht.
  • Sie wollten schon immer wissen, wie die Olympiasieger von ihren Verbänden (finanziell) belohnt werden? Dann klicken Sie sich hierein.
  • Österreichs beste Eisschnellläuferin Vanessa Herzog wird ihren ersten Olympia-Auftritt nicht wie ursprünglich geplant am Montag, sondern erst am Mittwoch absolvieren. Die 22-Jährige verzichtet auf ein Antreten im 1.500-m-Bewerb, wie sie bei einer Pressekonferenz im Austria House mitteilte. Nach überstandener Grippeerkrankung will sie kein Risiko eingehen.
  • Überraschend führt der Österreicher David Gleirscher nach dem 1. Lauf im Rodel-Einsitzer. Der 23-Jährige hat aktuell 22 Tausendstel Vorsprung auf Topfavorit Felix Loch aus Deutschland. Wolfgang Kindl liegt nach einem von vier Läufen auf Rang elf, Reinhard Egger ist 13. Mehr dazu hier.
  • Österreichs Skeleton-Hoffnung Janine Flock hat sich auch im zweiten Training ausgezeichnet geschlagen. Die Tirolerin schaffte einmal Bestzeit, im zweiten Lauf wurde sie Zweite. Die 28-Jährige hatte schon im ersten Training mit zwei zweiten Plätzen gezeigt, dass sie ihr die Bahn sehr gut liegt. Der Skeleton-Bewerb geht allerdings erst am kommenden Wochenende in Szene.
  • Die Deutschen haben ihre erste Goldmedaille sicher. Laura Dahlmeier holte Biathlon-Gold über 7,5 Kilometer. Die Österreicherinnen Lisa Theresa Hauser, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc landeten abgeschlagen im Feld. Zum Bericht.
  • Der Rodler David Gleirscher konnte auch im 2. Lauf überzeugen und liegt vor der Entscheidung am Sonntag auf dem zweiten Rang. Mehr dazu hier.
  • Die niederländischen Eisschnellläuferinnen wurden mit einem Dreifach-Erfolg im Olympia-Auftaktbewerb über 3.000 m ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht. Gold holte aber überraschend Carlijn Achtereekte vor Olympiasiegerin von 2006 und 2014 Ireen Wüst. Bronze ging an Antoinette de Jong.
  • Eine klare Angelegenheit wurde der erste Auftritt des vereinten koreanischen Damen-Eishockeyteams. Gegen die Schweiz gingen die Koreanerinnen mit 0:8 unter. Die 19-jährige Alina Müller entschied die Partie früh im ersten Drittel mit einem Dreierpack. Zuvor hatte Schweden einen 2:1-Sieg gegen Japan gefeiert.
  • Auch der Gastgeber hat sein erstes Gold. Short-Track-Athlet Lim Hyo-jun setzte sich über 1.500 m vor dem Niederländer Sjinkie Knegt und dem Russen Semjon Jelistratow durch.

Hier geht's zu unserem Olympia-Channel!