Langlauf-Sprint: Gold für Kläbo und Nilsson

Pyeongchang 2018 Winter Olympics
Foto: REUTERS/KAI PFAFFENBACH Johannes Hösflot Kläbo wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Die Österreicher sind jeweils in der Qualifikation ausgeschieden.

Der norwegische Langläufer Johannes Hösflot Kläbo hat am Dienstag bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang erwartungsgemäß den Sprint der Herren gewonnen. Im Finale setzte er sich knapp vor dem Italiener Federico Pellegrino durch, der sich seinerseits im Fotofinish gegen den Russen Alexander Bolschunow die Silbermedaille sicherte. Bei den Damen gewann die Schwedin Stina Nilsson.


Hier geht's zu unserem Olympia-Channel!

Sie setzte sich im Finale kurz vor dem Ziel von ihren Konkurrentinnen ab. Den Zielsprint um die Silbermedaille entschied die Norwegerin Maiken Caspersen Falla gegen die Russin Julia Belorukowa für sich. Belorukowa gewann damit Bronze. Lisa Unterweger war bereits in der Qualifikation ausgeschieden und belegte Rang 50. Auch bei den Herern waren die Österreicher Dominik Baldauf und Luis Stadlober bereits in der Qualifikation ausgeschieden, sie wurden 35. und 54.

(APA / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?