Gleirscher im Rodel-Einsitzer auf Medaillenkurs

David Gleirscher brachte sich in eine hervorragende Ausgangsposition. © Bild: REUTERS/ARND WIEGMANN

Der 23-jährige Olympia-Debütant liegt zur Halbzeit auf dem zweiten Rang.

David Gleirscher liegt nach zwei von vier Läufen des olympischen Rodelbewerbs auf der Kunstbahn in Pyeongchang/Alpensia auf dem zweiten Rang. Nachdem der 23-jährige Olympia-Debütant aus Tirol im ersten Lauf Bestzeit aufgestellt hatte, erreichte er im zweiten Heat Rang vier. Gesamt ergibt das zur Halbzeit Platz zwei, 0,188 Sekunden hinter Topfavorit Felix Loch aus Deutschland.

Doppel-Weltmeister Wolfgang Kindl hat als zwischenzeitlich Neunter ebenfalls noch Chancen, der Abstand auf das Podest ist mit drei Zehntel Sekunden Rückstand in machbaren Grenzen. Reinhard Egger rangiert auf Halbzeit-Platz 15.

"Ich habe beim Start schon gespürt, dass es ein besonderes Rennen ist, man ist doch etwas nervös. Der erste Lauf ist mir gleich voll aufgegangen, aber mir war klar, dass es diese Leistung auch in den folgenden drei Läufen braucht. Mit dem zweiten kann ich nicht ganz zufrieden, es waren leider kleine Fehler in der Kurve 6 und 7 dabei", resümierte der Stubaier nach seinem traumhaften Olympia-Einstand.

Gleirscher sprach von einem "geilen Gefühl", so weit vorne zu sein. "Ich versuche, bei mir zu bleiben und morgen wieder meine Leistung zu bringen", verriet er im ORF-Interview außerdem die persönliche Herangehensweise für das Medaillenrennen. Allzu sehr tüfteln werde er am Samstagabend nicht mehr, denn das Material sei bereits am Punkt.

Die Entscheidung fällt in den Läufen drei und vier am Sonntag (10.50 Uhr).


Hier geht's zu unserem Olympia-Channel!

Ergebnis nach 2 Läufen:

1. Felix Loch GER 1:35.299
2. David Gleirscher AUT +0.188 (47.652 (1)/47.835(7)
3. Roman Repilov OAR +0.217
4. Chris Mazdzer USA +0.218
5. Sam Edney CAN +0.318
9. Wolfgang Kindl AUT +0.514 (47.955 (11)/47.858 (9)
15. Reinhard Egger AUT +0.825 (48.221 (20)/47.903 (11)

( Agenturen , kurier.at , mod ) Erstellt am 10.02.2018