Die Norweger feierten einen souveränen Sieg.

© Deleted - 1142049

Biathlon
02/13/2016

ÖSV-Biathlonstaffel in Presque Isle auf Rang 9

Der Sieg geht an Norwegen, die Franzosen werden vor den Deutschen Zweite.

Die nicht in Bestbesetzung angetretene ÖSV-Herren-Staffel ist am Samstag bei den Biathlon-Weltcup-Bewerben in Presque Isle (USA) über den neunten Platz nicht hinausgekommen. Sven Grossegger, Lorenz Wäger, David Komatz (1 Strafrunde) und Julian Eberhard (1) hatten nach zwei Strafrunden und 15-maligem Nachladen 3:03 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen.

Die Skandinavier setzten sich mit den letzten zwei Läufern, den Brüdern Johannes Thingnes und Tarjei Bö, an die Spitze und gewannen mit 30,1 Sekunden Vorsprung auf Frankreich (ohne Martin Fourcade) und 42,6 auf Deutschland.

Im ÖSV-Quartett fehlten der nicht in den USA angetretene Dominik Landertinger sowie Simon Eder, der auf den Staffelbewerb nach zuvor vollem Programm verzichtete.

Herren - 4 mal 7,5 km:
1. Norwegen (Lars Helge Birkeland/Erlend Bjöntegaard/Johannes Thingnes /Tarjei Bö) 1:12:09,8 Stunden (0 Strafrunden + 7 Mal Nachladen)
2. Frankreich (Simon Fourcade/Quentin Fillon Maillet/Simon Desthieux/Jean Guillaume Beatrix) + 30,1 Sekunden (0+2)
3. Deutschland (Erik Lesser/Andreas Birnbacher/Daniel Böhm/Benedikt Doll) 42,6 (0+11)
Weiter:
9. Österreich (Sven Grossegger/Lorenz Wäger/David Komatz/Julian Eberhard) 3:03,5 Minuten (2+15)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.