Sport | Wintersport
28.03.2017

Österreicher Evers neuer Schweizer Speed-Trainer

Die Schweizer hatten sich beim Saisonfinale in Aspen von Sepp Brunner getrennt.

Der Österreicher Andreas Evers ist zum neuen Trainer der Schweizer Speed-Herren ernannt worden. Der frühere ÖSV-Erfolgscoach, der zuletzt im liechtensteinischen Verband Tina Weirather betreute und heuer zur Super-G-Kugel führte, folgt auf Sepp Brunner, von dem sich Swiss Ski während des Weltcupfinales in Aspen getrennt hatte.

Dem 49-jährigen Evers obliegt es laut Aussendung von Swiss Ski "eine individuellere Betreuung für die Speedgruppe aufzubauen und zu implementieren". Zentrales Element der neuen Struktur sei dabei die enge Zusammenarbeit mit Jörg Roten, der neu zusätzliche Aufgaben im Bereich der Koordination zwischen den Trainingsgruppen übernehmen werde.

"Mit Andy Evers haben wir einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Trainer gewinnen können. Durch seine langjährige Erfahrung im Weltcup kann er das Speedteam optimal voranbringen", sagte Alpin-Direktor Stephane Cattin.