Sport | Wintersport
23.11.2017

NHL: Vanek und Grabner siegen, Raffl trifft endlich

Im 22. Spiel der Saison konnte Michael Raffl endlich seine Torsperre brechen - zu einem Sieg reichte es dennoch nicht.

Thomas Vanek und Michael Grabner haben am Mittwoch in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL Siege gefeiert, Michael Raffl sein erstes Saisontor. Raffl verlor mit den Philadelphia Flyers dennoch mit 3:4 n.V. bei den New York Islanders. Vanek steuerte beim 5:2 der Vancouver Canucks bei den Pittsburgh Penguins zwei Assists bei, Grabner siegte mit den NY Rangers bei den Carolina Hurricanes 6:1.

Vanek leitete gegen den Stanley-Cup-Sieger das Tor von Loui Eriksson zum 2:1 (9.) durch ein erfolgreiches Forechecking und das 3:1 durch Derrick Pouliot im Powerplay (28.) ein. Der 33-Jährige hat damit in den jüngsten fünf Spielen zumindest je einen Assist geleistet und ist gemeinsam mit Brock Boeser der beste Tor-Vorbereiter der Canucks (je 10). Vancouver verbesserte sich mit dem Erfolg in der Tabelle auf einen Play-off-Platz.

Die Rangers machten mit Grabner mit den Hurricanes dank eines perfekten Starts kurzen Prozess. Die "Blueshirts" trafen bei ihren ersten zwei Torschüsse durch Chris Kreider nach 52 Sekunden und Mika Zibanejad (3.). Grabner und Co. haben acht ihrer jüngsten zehn Spiele gewonnen.

Raffl konnte sich zwar nicht über einen Sieg freuen, im 22. Saisonspiel brach der Villacher aber seine Torsperre. Raffl zog alleine auf das Tor der Islanders und verwertete seine Chance zur 2:1-Führung (21.). Am Ende stand aber die sechste Niederlage hintereinander zu Buche.