© REUTERS

Sport Wintersport
05/10/2012

NHL: Capitals erzwingen Spiel sieben

Die Washington Capitals besiegen die New York Rangers mit 2:1 und retten sich damit ins Entscheidungsspiel.

von Marcel Ludwig

Während man sich in Phoenix, Los Angeles und New Jersey bereits auf die Conference Finals der NHL-Play-offs vorbereitet, bestreiten die New York Rangers und die Washington Capitals am kommenden Samstag ein entscheidendes Spiel sieben.

Nötig wurde dies, weil die Caps vor heimischem Publikum mit 2:1 gewannen und dem Rangers-Aufstieg damit ein Schnippchen schlugen. Die frühe Führung durch Superstar Alex Ovechkin baute Jason Chimera - der in dieser Serie mit wichtigen Tore für Aufmerksamkeit gesorgt hatte - noch im Mitteldrittel auf 2:0 aus, ehe einmal mehr der junge Goalie Braden Holtby den Sieg mit 30 Saves festhielt.

Gaborik brachte die Gäste in der Schlussminute zwar noch auf einen Treffer heran, doch da war die Entscheidung bereits auf den samstäglichen Showdown im New Yorker Madison Square Garden vertagt.

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.